Reibungsloser Wahltag

Früh übt sich, wer einmal ein mündiger Bürger werden will.  Foto: rah
Früh übt sich, wer einmal ein mündiger Bürger werden will. Foto: rah

shz.de von
28. Mai 2013, 03:59 Uhr

Bordelum | In Bordelum war die Beteiligung der 399 Wahlberechtigten am Urnengang mit 57,1 Prozent entgegen dem Landestrand relativ hoch. Der Ortsteil Dörpum war zum zweiten Mal in Folge Prognosegemeinde. Wahlleiterin Anne Sophie Sönksen hatte dafür dreimal die Zwischenergebnisse an den Kreiswahlleiter Thorsten Thomsen weiterzugeben. Um 10 Uhr hatten 15 Prozent ihren Stimmzettel ausgefüllt, um 15 Uhr waren es 34,1 Prozent und schließlich bei Schließung des Lokals 53,1 Prozent. Obwohl sich Bürgermeister Peter Reinhold Petersen noch mehr Beteiligung gewünscht hätte, zeigte er sich durchweg zufrieden. Alles habe reibungslos geklappt. Die Ergebnisse standen kurz nach 20 Uhr fest. Die CDU erreichte 44,9 Prozent der Stimmen und erhält damit sechs Sitze in der Gemeindevertretung. Die Bordelumer Wählergemeinschaft erzielte 35,2 Prozent und belegt vier Sitze. Die SPD schaffte 19,9 Prozent und erhält drei Sitze.

Für die CDU ziehen ein: Peter Reinhold Petersen, Thomas Volquardsen, Reinhard Nahnsen, Reinhard Petersen und Susanne Bahnsen. Für die SPD arbeiten Annelie Bahnsen, Siegfried Puschmann und Heinz-Peter Jacobsen. Für die Wählergemeinschaft rücken ein: Dirk Paulsen, Hermann Weber, Josine Bajohr und Jörg Jensen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen