Rege Beteiligung beim Schnuppertag

Unterverband der Fruunsboßlerinnen richtete Mädchen-Lehrgang aus

Avatar_shz von
05. November 2011, 08:13 Uhr

Witzwort | Prall gefüllt mit Aktivitäten war das zurück liegende Jahr des Unterverbands der Fruunsboßelvereine Nordfriesland. Das berichtete die Vorsitzende Birgit Dobbertin in der Jahresversammlung. An einem Schiedsrichterlehrgang nahmen 35 Interessierte teil. Höhepunkte waren das Landespokalboßeln in Koldenbüttel Ende Mai und die Deutschen Meisterschaften in Nordhorn Anfang Juni. "Wir hatten super Wetter, und es gab viele Sonnenbrände", erinnerte sich die Vorsitzende. Weitere Veranstaltungen im Jahreslauf waren das Landschaftsboßeln - dieses Mal in Witzwort, das Zeitungspokalboßeln, der Friesische Dreikampf und das Oldenburg-Treffen. Für die Ausscheidung zur Europameisterschaft im Feldkloot zeichnete der BV Tetenbüll sowie der Vorstand des Verbands Schleswig-Holsteinischer Fruunsboßlerinnen (VSHF) zuständig. Insgesamt 86 Feldkämpfe fanden statt. Den höchsten Sieg trug dabei der BV Eiderbund gegen St. Peter-Ording mit vier Schott und zwölf Metern davon.

Ein Dankeschön richtete Jugendwartin Gabi Thomsen an alle Jugendwarte, Helfer, Gastgeber und sämtliche Vertreter bei den sportlichen Wettbewerben der Mädchen. Auf der Versammlung der Jugendwarte waren fünf Neuzugänge zu verzeichnen. Den Mädchenlehrgang im April nutzten 28 "Deerns", um Feld-, Stand- und Straßenboßeln kennenzulernen.

Straßenboßelwartin Marie Lühr ließ die seit August am Vollerwieker Außendeich ausgerichteten Übungsabende Revue passieren. Erstmals fanden das Unterverbands-Feldkloot- und das Unterverbands-Straßenboßeln zusammen statt - eine Regelung, die beibehalten wird, um die Terminierung zu erleichtern. Am Vormittag hatten bereits die Eiderstedter Männer ihre Unterverbandsmeisterschaften auf Straße und Feld ausgerichtet.

Auf ein "erfolgreiches Jahr" und spannende Wettkämpfe blickte auch Feldklootboßelwartin Yvonne Kleine zurück, darunter die Landesmeisterschaft im Feldkloot in Vaale. Für die Europameisterschaft 2012 in Italien fanden bereits zwei Ausscheidungen auf dem Feld in Vaale und in

St. Peter-Ording statt, teilte Yvonne Kleine mit. Die dritte Ausscheidung ist für morgen in St. Peter-Ording geplant.

Birgit Dobbertin dankte allen Helferinnen bei den Veranstaltungen und ihren Kolleginnen im Vorstand für ihren ehrenamt lichen Einsatz neben Familie und Beruf.

Bei den Wahlen bestätigten die Vertreterinnen der einzelnen Vereine die Arbeit des Vorstands. Charlotte Petersen, Petra Sachau-Schülke, Hilke Gloe und Ann-Kathrin Hansen wurden einmütig in ihre Posten als zweite Vorsitzende, Kassenwartin, zweite Schriftführerin und zweite Jugendwartin wiedergewählt. Alle sprachen sich außerdem dafür aus, Silke Otzen für ein weiteres Jahr als Schriftführerin zu behalten. Als zweite Straßenboßelwartin tritt Gudrun Peters die Nachfolge von Irmgard Lühr-Peters an, die sich von dieser Aufgabe zurückgezogen hat. Zweite Kassenprüferin ist fortan Natalie Jungnickel. Zum großen Bedauern des Vorstands fand sich an diesem Abend keine neue Feldklootboßelwartin. Yvonne Kleine, die diesen Posten bislang innehatte, möchte sich fortan verstärkt auf die Jugendarbeit im BV Eiderbund konzentrieren. "Da sich keiner für dieses Amt meldet, muss der Vorstand die anstehenden Aufgaben während des kommenden Jahres übernehmen", verkündete Birgit Dobbertin sichtlich enttäuscht den Beschluss, die Wahl auf das nächste Jahr zu verschieben.

Einstimmig nahmen die Versammelten den Antrag der Vorsitzenden des Fruunsboßelvereins Uelvesbüll-Norderfriedrichskoog an. Demzufolge wird ab 2012 beim Landschaftsboßeln die C-Gruppe aufgrund der gesunkenen Beteiligung gestrichen. Die Vereine, die mehr als zwei Gruppen melden können, starten mit einer B2-Gruppe. Sobald mehr als vier B2-Gruppen angemeldet sind, wird sofort wieder eine C-Gruppe eröffnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen