Reden ist Gold

von
19. August 2014, 13:36 Uhr

Ob tatsächlich Absprachen nicht eingehalten wurden, kann niemand außer den Beteiligten beurteilen. Fest steht aber, dass es wegen einer Lärmschutzwand nicht hätte zu einer Klageerhebung kommen müssen. Denn schließlich lernen wir schon im Kindergarten, dass Kommunikation, sprich das miteinander Reden, viele Konflikte erst gar nicht entstehen lässt. Daran sollte sich auch die Verwaltung halten. Immerhin haben beide Parteien einer Mediation zugestimmt, ein hoffnungsvoller erster Schritt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen