zur Navigation springen

Rechnung für Straßenreparatur wird korrigiert

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

von
erstellt am 22.Dez.2015 | 00:32 Uhr

In der letzten Gemeinderats-Sitzung des Jahres wurden im öffentlichen Teil sieben Punkte innerhalb von 30 Minuten und anschließend zwei nicht-öffentliche innerhalb von 45 Minuten abgearbeitet. Mit neun Kommunalpolitikern nahm der Gemeinderat vollzählig teil. Der Leitende Verwaltungsbeamte Claus Röhe, Amtsvertreter Udo Ketels sowie drei Zuhörer waren ebenfalls anwesend. In der Einwohnerfragestunde teilte Bürgermeisterin Christa unter anderem mit: „Die von der Feuerwehr benötigten vier Meldeempfänger und zwei Schutzanzüge sind im Haushalt 2016 mit aufgenommen. In Sachen Windkraftplanung gibt es keine neuen Erkenntnisse.“ In ihrem Bericht wies die Gemeinde-Chefin hierauf hin: „Die Reklamationen bei der Schwarzdeckenunterhaltung wurden vom Kreis überprüft, es wird eine korrigierte Rechnung erstellt. Bei den altengerechten Wohnungen hat der Wasserverband Treene einen Absperrhahn erneuert. Beim Schünemann-Haus musste eine kleine Leckstelle für rund 600 Euro repariert werden.“ Vorsitzender Carsten Flatterich berichtete aus der Sitzungen des Bau- und Finanzausschusses. Der Gemeinderat stimmte hernach geschlossen den Änderungen mit dem Schulverband Friedrichstadt zu. Die sechs Kirchspielsgemeinden verlassen diesen Schulverband zum Jahresende 2015. Einvernehmlich beschloss das Ramstedter Gremium die Haushaltssatzung für 2016. Sie schließt im Ergebnisplan mit einem Überschuss in Höhe von 300 Euro ab. Unverändert bleiben die Hebesätze mit Grundsteuer A 350 Prozent, Grundsteuer B 370 Prozent und Gewerbesteuer mit 350 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen