zur Navigation springen

Kultur und Shopping-Tour : Provokantes bis zauberhaftes Spektakel

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die sechste Bredstedter Kulturmeile hat den Besuchern einiges zu bieten. Flohmarkt, Shanty-Chor und Abschlusskonzert runden den Palmsonntag ab. Außerdem haben die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet.

von
erstellt am 08.Apr.2014 | 07:00 Uhr

Richtig was los sein wird am Sonntag (13.) in Bredstedt. Dann findet die sechste Bredstedter Kulturmeile statt. „Erleben Sie das ganze Spektrum der verschiedenen Kulturangebote“, betont Johann-Georg Carstensen von der Regionalabteilung im Amt Mittleres Nordfriesland. Er war noch einmal maßgeblich an der Organisation des Events in der Stadt beteiligt – bevor er im Sommer in den Ruhestand gehen wird. Er hat eine Umschreibung gefunden, die auf diese Veranstaltung passt: „Von verspielt bis provokant, von laut bis zauberzart“. 17 Anlaufpunkte im gesamten Stadtgebiet sind vorgesehen. Künstler präsentieren ihre Arbeiten: Es werden Foto- und Bilderausstellungen gezeigt, im Friisk Hüüs ist Tag der offenen Tür, und auf dem Fiede-Kay-Platz findet ein Schaukochen statt.

Die Kulturmeile ist mit dem ersten verkaufsoffenen Sonntag der Geschäftsleute in Bredstedt und in Breklum in diesem Jahr verbunden, der von 12 bis 17 Uhr zum entspannten Bummeln einlädt. Von 11.15 bis 19 Uhr findet dann fast zeitgleich die Kulturmeile statt. Und von 8 bis 16 Uhr wird zudem ein Riesen-Flohmarkt mit vielen Ständen locken. Außerden finden sich kleine Künstler zu einer Mal-Aktion in der Zeit zwischen 12 und 17 Uhr vor dem Energie-Kompetenz-Centrum (ekc) an der Osterstraße ein. Dort wird es von 14 bis 15 Uhr auch musikalisch: Der Shanty-Chor „Margit un de Freesenjungs“ treten auf. Für das leibliche Wohl ist entlang der gesamten Meile gesorgt. Die Veranstalter sagen unisono: „Unser Frühlingserwachen wird super. Wer nicht kommt, verpasst was.“

Wer beim Flohmarkt dabei sein möchte, meldet sich im Marktbüro an (Telefon 04671/932194). Spontan geht es auch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen