zur Navigation springen

Schwabstedter Appell an die Vernunft : Protest gegen Sparkassen-Schließung

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Hunderte Unterschriften sammeln Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins Kirchspiel Schwabstedt. Einwohner der Treenegemeinde wehren sich gegen die Entscheidung der Nord-Ostsee-Sparkasse, die Filiale im Ort zu schließen. Protestlisten liegen weiterhin im Markttreff aus.

von
erstellt am 19.Mai.2014 | 14:30 Uhr

Nein, diese Entscheidung wollen die Schwabstedter und Bewohner aus dem Umland nicht so einfach hinnehmen: Jahrzehntelang gehörte die Sparkasse als Institution im Zentrum der Treenegemeinde fest ins Ortsbild – jetzt soll die Nospa-Filiale geschlossen werden – ohne Ersatz. „Nicht mal eine Automatenstation billigt man uns hier zu“, schimpft eine ältere Einwohnerin laut. Zur Protestveranstaltung hatte der HGV Kirchspiel Schwabstedt eingeladen. Vor Ort wurde dazu „kräftig getrommelt“ – und das mit großem Erfolg: „Bereits innerhalb der ersten Stunde hatten wir an unserem Stand vor dem Markttreff 120 Unterschriften zusammen“, freut sich Thore Hansen. Der der zweite Vorsitzende ließ auch einen Appell nicht vermissen: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Die Akteure, die sich um 9 Uhr morgens vor dem Eingang des Markttreffs postierten, verzeichneten lediglich eine Absage, wie Hansen berichtete: Es sei ein dänisches Touristenehepaar gewesen, das freundlich „nej tak“ sagte. Der Inhaltstext des Protestschreibens lautete: „Als Sparkassenkunde und Bürger von Schwabstedt und Umgebung drücke ich mit meiner Unterschrift den Protest gegen die geplante Schließung der Sparkassen-Filiale aus.“ Die Unterschriftenlisten sollen der Nospa übergeben werden. „Wenn wir nichts machen, können wir nichts bewegen“, sagt Bürgermeister Jürgen Meyer und unterschreibt. Seine Stellvertreterin Eike Hansen schloss sich an. Eine Einwohnerin geriet vor Ort richtig in Rage: „Man kann nicht nur zum Wohle des Unternehmens denken, sondern man muss zum Wohle der Bürger denken. Alle, die hier bei der Nospa Kunde sind, sagen doch, wir wechseln dann mal zur Husumer Volksbank. Die hat hier nämlich noch eine Filiale – sogar mit kundenfreundlichen langen Öffnungszeiten. Im Grunde ist es doch eine Frechheit, denn die Banken – und auch die Nospa – arbeiten mit unserem Geld.“

Schnell füllten sich die Listen bis Mittag mit Unterschriften. Am Ende gaben viele Einwohner der sechs Kirchspielgemeinden – aber auch Nachbarn aus Seeth, die in dem Markttreff einkaufen und die benachbarte Nospa-Filiale nutzten. Für Einwohner der Treenegemeinde nahm sich stellvertretend seine Leidensgenossen das Wort, dass die hohen Herren nur die eine Sprache verstünden. „Sie kommen erst zum Nachdenken, wenn wir unsere Nospa-Konten auflösen und sie ein paar Meter weiter bei der Husumer Volksbank anlegen.“ Sie müssten sich viel mehr im Klaren darüber sein, welche Macht sie hätten.

Die Protestlisten liegen noch während der gesamten Woche im Markttreff aus. Die Initiatoren hoffen auf viele weitere Unterschriften. Für Schwabstedt ist übrigens eine ersatzlose Streichung der Filiale vorgesehen – auch eine Automatenstation ist nach kürzlich veröffentlichter Vorstellung durch die Nospa nicht geplant.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen