Husum : Projektideen ausgetauscht und Ausstellung eröffnet

Avatar_shz von
16. März 2013, 08:46 Uhr

Husum | "Mit vereinten Kräften - Ergebnisse und Perspektiven von Interreg B" ist eine Präsentation des Interreg Nordseeprogramms betitelt, die Europaministerin Anke Spoorendonk im Kreishaus eröffnet hat. "Diese Ausstellung lädt dazu ein, am Beispiel der Nordsee über Erfahrungen und Ergebnisse der transnationalen Zusammenarbeit im Rahmen von Interreg zu diskutieren", so Spoorendonk. "Zugleich soll mit der Schau auch dafür geworben werden, die Chancen zu ergreifen, die in der Zusammenarbeit über nationale Grenzen hinweg liegen, und sich an einem Interreg-Projekt als Partner zu beteiligen. Diese Ausstellung zeigt, worin das besondere Potenzial dieser Zusammenarbeit steckt, nämlich im Transfer von Erfahrungen und guten Beispielen, im Voranbringen neuer Ideen sowie im Mitgestalten von EU-Politik".

Bevor Ministerin Spoorendonk die Ausstellung eröffnete, begrüßten Kreispräsident Albert Pahl und Landrat Dieter Harrsen im Husumer Kreishaus gemeinsam mit der Ministerin rund 20 Teilnehmer zu einem Gespräch über Projektideen, die für eine Förderung aus dem Interreg-Nordseeprogramm in Frage kommen könnten. Landrat Harrsen verwies auf die guten Beziehungen der Region zu den dänischen Nachbarn und den Westfriesen in den Niederlanden: "Uns verbinden gemeinsame Interessen, die auch zu grenzübergreifenden Projekten führen können", erklärte er. Die Teilnehmer vereinbarten, sich regelmäßig zu weiteren Gesprächen über Initiativen und Möglichkeiten der Kooperation im Nordseeraum zu treffen.

Die Ausstellung kann bis zum 5. April im Kreishaus besichtigt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen