zur Navigation springen

Prägendes Engagement: Preis für Bürgerinitiative

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

von
erstellt am 21.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Der Landtagsabgeordnete der Piratenpartei Patrick Breyer hat den mit 5 000 Euro dotierten „Veränderungspreis Westküste“ an die Bürgerinitiative (BI) gegen CO2-Endlager verliehen. Zur Begründung sagte Breyer, das politische Engagement der vielen Mitglieder habe die Westküste wesentlich geprägt. Die Verpressung von CO2 auf dem Festland habe ebenso verhindert werden können, wie der Bau eines Kohlekraftwerks in Brunsbüttel. Die Vorsitzende der Initiative Karin Petersen erklärte, das Preisgeld werde dem Verein bei der Aufklärung über die Gefahren des drohenden Fracking bei der Erdgasförderung helfen. Geplant seien Infostände, Plakate und Broschüren speziell für Jugendliche. „Wir müssen an die künftigen Generationen denken, deshalb ist es uns sehr wichtig, Jugendliche mehr mit einzubinden als bisher“, so Karin Petersen.

Zur Preisverleihung waren Vertreter von fünf Vereinen und Initiativen aus Dithmarschen und Nordfriesland nach Husum gekommen, darunter der Heider Schwimmverein Phönix 88, der Heider Förderverein Torfbacken, der Förderverein OK-Treff Hattstedt und die Aktionsgruppe Küste gegen Plastik auf Hooge. Breyer: „Es beeindruckt mich, wie viele Menschen sich an der Westküste ehrenamtlich und hochengagiert für Veränderungen in Politik und Gesellschaft einsetzen. „Da die Abgeordneten der Piratenpartei keine Diäten an ihre Partei abführen müssen, freue ich mich, über den Veränderungspreis engagierte Menschen in unserer Region finanziell unterstützen zu können”, so Breyer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen