Pferde-Nachwuchs in Behrendorf : Prachtexemplare der Holsteiner-Zucht

nffohlenvorne

Beim Fohlenchampionat präsentierten Nordfrieslands Pferdezüchter ihren Nachwuchs – und begeisterten Jury und Zuschauer.

shz.de von
29. Juli 2015, 13:00 Uhr

Die Bewertungskommissionen des Verbandes der Züchter des Holsteiner Pferdes waren wieder in ganz Nordfriesland unterwegs, um die Hengst- und Stutfohlen zu kören. Mehr als 300 Fohlen seien derzeit in Nordfriesland gemeldet, erklärte Körbezirksvorsitzender Dieter Feddersen. Höhepunkt war wieder das Nospa-Fohlenchampionat, das wie in den Vorjahren wiederum in Behrendorf stattfand.

Für die Pferdezüchter aber auch für Pferdesport-Interessierte ist dieses Championat ein wichtiger Termin. Schließlich bekommen sie Nachwuchs-Pferde präsentiert, von denen einige in der großen Herbst-Auktion des Verbandes verkauft werden. Erst wenige Monate alt begeisterten die Fohlen die Experten. Und so zeigte sich Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen aus Kiel begeistert über die Zuchtergebnisse. Wie die Zuschauer begutachtete er die Fohlen, die gemeinsam mit der Mutterstute in den Ring geführt wurden. Dabei zeigte er sich davon überzeugt, dass so manche persönliche Vorentscheidung für die bevorstehende Auktion schon in Behrendorf gefallen sein dürfte.

18 Hengstfohlen und 12 Stutfohlen wählten die Juroren schließlich in die alles entscheidende Endrunde. Ausschlaggebend für die Bewertung waren der Typ sowie der Allgemeinzustand und die Bewegungsabläufe. „Große Korrektheit, edler Ausdruck und solide Linien“, so Nissen. „In diesem Jahr haben wir wieder einen hervorragenden Zuchterfolg zu verzeichnen“, so der Experte. „Kommen sie zur Fohlenauktion nach Behrendorf, das lohnt sich auf jeden Fall“, versprach er den zahlreichen Zuschauern.

Doch aus den präsentierten Prachtexemplaren die Besten zu benennen, erwies sich als eine große Herausforderung. Mehrmals ließ Nissen zusammen mit seinem Jury-Team die Fohlen vorführen, um dann das lang ersehnte Votum abzugeben. Bei den Hengstfohlen überzeugte und siegte ein Sohn des Livello aus einer Corrado I- Locato- Rocco-Mutter (Lass GbR, Leck), gefolgt von einem Connor- Cassini I- Aljano- Alcatraz Fohlen(Manfred Nissen, Breklum). Den dritten Platz belegte das Fohlen von Dinken-Calido I-Chalan-Coriall(Familie Hansen, Olderup).

Bei den Stutfohlen machte das Fohlen von Casall- Carthago-Calando I-Landgraf I (ZG Rörden, Föhr) das Rennen. Den zweiten Platz belegte ein Casaltino- Quinar- Corofino I- Lenz (Margit Petersen, Sollwitt), gefolgt von einem Dinken- Cassini I- Corrado I- Literat (Hans Karsten Ingwersen, Haselund).

Jochen Maas, Vorstandsmitglied des Verbandes, lobte mit Blick auf die präsentierten Fohlen den Mut der nordfriesischen Züchter: „Für die nächste Fohlenauktion können wir so Fohlen von Topvererbern präsentieren.“ Als Hauptsponsor hatte die Nord-Ostsee-Sparkasse (Nospa) Geldpreise für die Siegerfohlen gestiftet, die Tanja Rolfs überreichte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen