Stapel : Power-Frauen und Stimm-Wandler

Schauspieler und Hörfunk-Sprecher Rainer Rudloff lädt Kinder zu einer turbulenten Lesung ein.
1 von 3
Schauspieler und Hörfunk-Sprecher Rainer Rudloff lädt Kinder zu einer turbulenten Lesung ein.

„Kultur im Ohlsenhaus“ startet in die neue Saison – und präsentiert ein bunt gemischtes Programm.

shz.de von
14. März 2018, 21:00 Uhr

Bereits im 13. Jahr hat die Arbeitsgruppe „Kultur im Ohlsenhaus“ wieder ein attraktives Programm zusammengestellt, das sowohl Einheimische wie auch Gäste ansprechen soll. In den Monaten Mai bis September werden fünf Abendveranstaltungen und eine Nachmittags-Lesung für Kinder mit einer bunten Mischung zwischen Literatur- und Kabarettveranstaltungen angeboten. Zum Teil mit musikalischer Begleitung werden regional sowie überregional bekannte Künstler im Ohlsenhaus (Mühlenstraße 1) zu Gast sein.

„Wir haben ein tolles Team hier für Kultur im Ohlsenhaus. Gemeinsam haben wir ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt für Literaturfreunde, Plattdeutsch-Fans, Musikliebhaber und für Kinder. Einfach war es nicht, einen Star-Kabarettisten wie Hans-Hermann Thielke nach Stapel zu holen – aber wir haben es geschafft“, erklärte der Sprecher der Arbeitsgruppe, Heinz Warnecke.

Gleich zu Anfang gibt es geballte Frauen-Power aus Dithmarschen mit „Wolfmeier & Lorenzen“: Bärbel Wolfmeier und Inge-Sophie Lorenzen bieten am Donnerstag, 17. Mai, plattdeutsche Unterhaltung anderer Art – und zwar Textperformance in Kombination mit Folk, Jazz und Rock. Inge-Sophie Lorenzen, Bandmitglied der Folkgruppen Lorbaß und Die Mollies, singt. Mit ihren Liedern begleitet sie die Texte von Bärbel Wolfmeier, Poetry-Slam-Poetin und Radiosprecherin.

Eine turbulente Lesung mit dem „Herrn der Stimmen“ erwartet Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren am Dienstag, 5. Juni. Unter dem Motto „Frech muss man sein!“ liest, spielt und erzählt der Schauspieler und Hörfunk-Sprecher Rainer Rudloff aus den Kinderbuch-Klassikern „Michel aus Lönneberga“ von Astrid Lindgren und dem ersten „Sams“-Buch von Paul Maar. Rudloff ist deutschlandweit bekannt als außergewöhnlicher Stimm-Wandler.

Cartoonist und Schriftsteller Peter Butschkow liest am Donnerstag, 21. Juni, aus „Rebecca, Roswitha und die wilden Siebziger“. Mit Witz, Ironie und tieferer Bedeutung entwirft er in seinem ersten Roman einen kuriosen Mikrokosmos schräger Typen auf der Suche nach Freiheit, Lust und Liebe. Musikalisch wird die Lesung vom Gitarristen Melf Petersen begleitet.

Die Schriftstellerin und Journalistin Carmen Korn, stellt am Donnerstag, 26. Juli, den zweiten Teil ihrer Jahrhundert-Trilogie vor: „Zeiten des Aufbruchs“. Der Zweite Weltkrieg ist vorbei. Hamburg liegt in Trümmern. Hebamme Henny, ihre Freundinnen, Kinder und Enkelkinder werden durch die Jahre des Wiederaufbaus bis in die 1960er Jahre mit Studentenunruhen und Vietnamkrieg begleitet. Musikalisch untermalt wird die Lesung von Akkordeonspieler Jakob Neubauer.

Am Donnerstag, 23. August, ist der aus Radio und Fernsehen bekannte Komiker und Kabarettist Hans-Hermann Thielke mit seinem Programm „Thielke kommt. POSTmodernes Kabarett“ zu Gast im Ohlsenhaus. Und er hat sein Buch dabei. Daraus liest er seine besten Geschichten vor, die ihm sein Leben dort hineingeschrieben hat. Darin katapultiert sich Hans-Hermann Thielke aus dem Vorruhestand in die atemlose Welt von Neumünster.

Angela W. Röders ist am Donnerstag, 20. September, mit „Babettes Gastmahl“ zu Gast in Stapel. „Babettes Gastmahl“ (verfilmt als „Babettes Fest“) ist eine der zahlreichen Erzählungen der dänischen Autorin Karen Blixen (1885-1962). Ein Festmahl der Fülle, der Sinnenlust, des reinen Genusses, wird durch Babettes Koch- und Angela W. Röders Lesekunst bereitet.Die Lesung wird musikalisch begleitet von Manuel Knorz (Gitarre, Gesang) und Jo Claussen-Seggelke (Klarinette, Saxophon).

Neu in diesem Jahr ist, dass die Abendveranstaltungen bereits um 19.30 Uhr und die Kinder-Lesung um 16 Uhr beginnen. Karten sind im Vorverkauf erhältlich in der Buchhandlung Jan Stümpel, Am Fürstenburgwall 11, in Friedrichstadt, und beim Frischemarkt Temme, Am Markt 6, in Stapel. „Kultur im Ohlsenhaus“ wird unterstützt von der Nospa-Kulturstiftung, der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg, dem Förderverein Landschaft Stapelholm sowie von Firmen und Privatpersonen aus Stapelholm.


Das gesamte Programm kann im Internet unter http://suederstapel.de/kultur-im-ohlsenhaus/ oder auf dem Programmflyer, der in der Region verteilt wird, eingesehen werden.






zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen