Raum Bredstedt und Breklum : Polizei warnt vor Antiquitätenbetrüger

Der Mann klingelt an der Tür und bietet an, Antiquitäten zu schätzen und zu kaufen. Die Polizei rät zu Achtsamkeit.

shz.de von
01. März 2017, 13:30 Uhr

Bredstedt | Im Raum Bredstedt/Breklum ist seit etwa zwei Wochen ein Betrüger unterwegs, der vorgibt mit Antiquitäten zu handeln. Das teilt die Polizei am Mittwoch mit. Demnach bietet er den Menschen an der Tür an, ihnen ihre Antiquitäten ab zu kaufen oder schätzen zu lassen. Er nimmt Gegenstände und Goldmünzen mit und verschwindet für immer. In einzelnen Fällen bat er auch um ein Glas Wasser und nutzte die Gelegenheit, die Bewohner zu bestehlen.

Der Mann ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und hat ein gepflegtes Erscheinungsbild. Die Kriminalpolizei Niebüll ermittelt in mehreren Fällen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, keine Haustürgeschäfte zu machen und keine fremden Personen ins Haus oder die Wohnung zu lassen. Ebenfalls sollten keine Wertsachen an Unbekannte ausgehändigt werden. Sollte der beschriebene Mann klingeln, sollen Betroffene die Polizei anrufen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert