Viöl : Platz schaffen für die neue Mitte Viöls

Nach dem Autohaus im Westerende 35 werden demnächst die Häuser im Westerende 5 und 7 abgerissen.
Nach dem Autohaus im Westerende 35 werden demnächst die Häuser im Westerende 5 und 7 abgerissen.

In Viöls Westerende hat zurzeit der Bagger das Sagen: Für eine neue Wohnbebauung werden Autohaus und demnächst zwei Wohnhäuser abgerissen.

shz.de von
08. Juni 2018, 17:00 Uhr

Viöl | Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Der Abriss des ehemaligen Autohauses im Westerende 35 läuft seit Mitte der Woche. Dort erstellt das Viöler Wohnprojekt NF zwei größere Wohn- und Geschäftsgebäude (wir berichteten). Eine der drei im Erdgeschoss geplanten Gewerbeeinheiten wurde an eine Bäckerei vergeben, für die anderen beiden gibt es aktuell noch keine Verträge.

Der Baubeginn hängt vom Verkauf der 16 Eigentumswohnungen ab: Sobald die Hälfte der Wohnungen verkauft ist – aktuell soll es sechs feste Kaufzusagen geben – fällt der Startschuss. Von dem Zeitpunkt an bis zur Fertigstellung des Gebäudekomplexes sollen dann nur noch etwa 14 Monate vergehen.

Nur 350 Meter weiter östlich stehen schon sehr bald weitere Abrissarbeiten bevor: Als erstes sollen die maroden Wohnhäuser Westerende 5 und 7 dem Erdboden gleichgemacht werden. Sie stehen schon länger leer. An dieser Stelle ist ebenfalls ein größeres Wohnquartier geplant: die „Neue Mitte Viöl“ mit Wohnungen in allerbester Lage.

Eigentlich wollte die Gemeinde hier schon viel früher Bauaktivitäten sehen, doch im vergangenen Jahr wurden in dem Bereich im Rahmen einer archäologischen Voruntersuchung Reste eines Grubenhauses aus der Wikingerzeit entdeckt, was zu erheblichen Verzögerungen in der Planung geführt hat. Die Erschließung und die Anbindung der Flächen an den Kirchenweg werden daher wohl erst 2019 erfolgen können.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen