Schwabstedter Pfingstmarkt : Planung für das Volksfest steht

Der neue Bürgermeister Jürgen Meyer hofft auf schönes Wetter wie im Vorjahr – und dass das Fest noch lange erhalten bleibt.
Der neue Bürgermeister Jürgen Meyer hofft auf schönes Wetter wie im Vorjahr – und dass das Fest noch lange erhalten bleibt.

Der traditionelle Pfingstmarkt in Schwabstedt bietet Unterhaltung für Jung und Alt. Straßensperrungen im Ortszentrum sollen für mehr Sicherheit sorgen. Kontrollen werden erstmals gemeinsam mit Ordnungsamt, Jugendamt und Polizei vorgenommen.

23-23219791_23-59163990_1394532855.JPG von
20. März 2014, 17:00 Uhr

Der traditionelle Pfingstmarkt wirft seine Schatten voraus. Der Markt ist am Pfingstsonntag von 11 bis 3 Uhr und am Pfingstmontag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Die Gemeinde hat als Veranstalter um das große Vergnügen für Jung und Alt ihr Angebot breit aufgestellt. Es warten Kinderrennbahn, Mandelbude, Bungee-Trampolin, Twister, „Gifthütte“, Autoscooter und Kinderbarockkarussell ebenso auf die vielen Gäste wie Armbrustschießstand, Pizzeria, Stände mit Entenangeln und Ballwerfen, Slush, Crepes und Eiswagen. Ferner sind auch Burgunderschinken, Imbiss- sowie Dönerstände und vieles mehr vor Ort. Traditionell gibt es am Montag wieder die „Happy Hour“ zwischen 14 und 15 Uhr. „Einmal zahlen, zweimal fahren“ lautet dann das Motto.

Das große Fest, dass alljährlich landesweit Besucher anlockt, bietet aber nicht nur das geschäftige Treiben auf der bunten Meile, sondern darüber hinaus auch den Kunsthandwerkermarkt im Treenehaus und den Jahrmarkt „En Miniature“ im Heimatmuseum. Eine Oldtimerausstellung und ein großes Feuerwerk finden zudem statt.

Der beliebte Bürgerflohmarkt entlang des Treene-Ufers ist für Sonntag eingeplant. Anmeldungen ab sofort bei der Firma Highlights Showtechnik unter Telefon 04884/903050 oder bei Thore Hansen unter Telefon 0172/9757085. Wer zwischendurch vom Trubel entspannen möchte, hat dazu im Treenehaus Gelegenheit, das DRK wartet mit einem großen Angebot an Kuchen, Torten, heißen und kalten Getränken auf.

Um einen reibungslosen Auf- und Abbau zu gewährleisten, gibt es mehrere Straßensperrungen, die am Mittwoch, 14. Juni, um 18 Uhr beginnen und am Dienstag, 10. Juni, enden. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Friedrichstadts Polizeistationsleiter Andreas Todt sagte: „Bei gutem Wetter steht der Verkehr auf der Ortsdurchfahrt nahezu still.“ Auch seitens der Schausteller und Aussteller wurde auf den sehr großen Fahrzeugandrang hingewiesen. Halteverbotszonen sollen aber nicht eingerichtet werden – stattdessen sollen neue zusätzliche Parkflächen ausgewiesen werden. Todt: „Wir werden erstmals gemeinsam Kontrollen mit Ordnungsamt, Jugendamt und der Polizei vornehmen.“ Bürgermeister Jürgen Meyer wünschte sich „schönes Wetter und dass uns dieses Traditionsfest noch lange erhalten bleibt“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen