zur Navigation springen

Kinderspass auf der Insel : Piratenhorde macht Pellworm unsicher

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Um Kindern die Wartezeit auf den Start des Bootskorsos zu verkürzen, wurden sie zu Piraten. Mit Augenklappe und gestreiftem Hemd, wurde auch eine Gaststätte überfallen. Die Wirtin musste sich mit einem Eis freikaufen.

Auch der zweite Bootskorso 2013 und das vierte Piratenfest im alten Hafen waren ein großer Erfolg. Diesmal führten Rolf Bartholomes und Silke Koch die Landpiraten und Strandräuber unter Mithilfe von Britta und Ronald Herbst sowie Corinna Tiedemann an. Auf dem Piratenschiff „Nordfriesland“ hatte Oberpirat Siegfried Rudberg das Sagen. Ihm stand die Crew des Schiffes unter dem Kommando von Kapitän Hans-Werner Matthiesen zur Seite. Die Kaperfahrten begannen mit dem Entern des „Schoners“ im zünftigen Outfit (Ringelhemd, Kopftuch, Augenbinde und mit Säbel oder Messer bewaffnet). Dann ging es auf See. Die Piraten lernten, Seemannsknoten zu binden und ein Schiff zu steuern. Das Spektakel der Land-Piraten gipfelte mit einem Überfall auf die Hafenspelunke „Nordseeblick“ und der Gefangennahme der Wirtin Dörte Koch, die sich mit einer Portion Eis freikaufte. Christian Lempertz unterhielt mit seinen Breakdancern, während der Fremdenverkehrsverein für das leibliche Wohl mit hausgebackenen Kuchen und Torten, Kaffee, Wurst und Fisch vom Grill sorgte. Der Pellwormer Shanty-Chor unterhielt Einheimische und Gäste gleichermaßen und bekam dafür anerkennenden Applaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen