Friedhofspflanzen : Pilz befällt Buchsbäume

Nicht gerade pflegeleicht: der Buchsbaum. (dpa)
Nicht gerade pflegeleicht: der Buchsbaum. (dpa)

Die Friedhofsverwaltung bittet darum, kranke Pflanzen zu entfernen. Der Pilz hält sich vier Jahre im Boden.

Avatar_shz von
19. September 2008, 07:24 Uhr

Husum | Die Friedhofsverwaltung informiert alle Inhaber von Grabstätten auf den Friedhöfen der Stadt über ein vermehrtes Buchsbaumsterben. Verursacher ist der Pilz Cylindrocladium buxicola, der sich seit dem Sommer 2007 und 2008 auch auf den Husumer Friedhöfen ausgebreitet hat. Begünstigt wurde der Pilz durch das feuchte Sommerwetter. Die Krankheit lässt sich nur schwer bekämpfen.

Befallene Pflanzen sollten umgehend entfernt werden und dürfen nicht kompostiert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Alle Grabstätteninhaber werden gebeten, erkrankte Pflanzen beim Friedhofspersonal abzugeben. Diese werden gesammelt und verbrannt. Der Pilz überdauert mindestens vier Jahre im Boden. Eine Nachpflanzung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls infiziert werden, da der Pilz über das völlig gesunde und intakte Blatt in die Pflanze eindringen kann. Die Friedhofsverwaltung bittet daher darum, möglichst auf weitere Buchsbaum-Pflanzungen zu verzichten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen