XXL-Ostfriese in Finkhaushallig : Pferdeflüsterer sorgt für Entspannung

Mit wenigen Handgriffen konnte Tamme Hanken dem ehemaligen Dressurpferd helfen.
Mit wenigen Handgriffen konnte Tamme Hanken dem ehemaligen Dressurpferd helfen.

Ein Besuch von Tamme Hanken, dem Pferdeflüsterer aus Ostfriesland, beruhigt Pferd und Besitzer gleichermaßen. Er hat viele Tipps parat: Zum Beispiel wie der Sattel sitzen muss, damit es nicht wieder zu Beschwerden kommt.

shz.de von
06. Mai 2015, 12:00 Uhr

„Er sieht aus wie im Fernsehen, aber abgenommen hat er“, stellt eine Besucherin fest, als Tamme Hanken aus dem Auto steigt. Mit Spannung haben Freunde und Bekannte von Frank Garski auf dessen Hof im Finkhausweg der Ankunft des XXL-Ostfriesen entgegengefiebert. Der sogenannte Pferdeflüsterer kommt etwas verspätet, schließlich hat er einen langen Weg von Rostock zurückgelegt, ist aber gleich voll da. „Moin“, begrüßt er mit sonorem Bass die Anwesenden.

Hanken will das Pferd der zwölfjährigen Laura Garski in Augenschein nehmen. Das 13-jährige Deutsche Reitpony hat Rückenprobleme. „Der Tierarzt meint, ein Nerv oder ein Wirbel ist eingeklemmt“, erzählt Lauras Vater: „Er hat uns Tamme Hanken empfohlen.“ Der Pferdehalter schickte dem Knochenbrecher aus Filsum in Ostfriesland eine Mail und hatte schon anderntags die Antwort: „Er versprach zu kommen, es passte in seinen Streckenplan.“

Laura ist aufgeregt. Immer wieder streichelt sie ihre KC, die sie seit knapp einem Jahr reitet. Noch stecken beide in einer Eingewöhnungsphase. Denn die Stute stammt aus einer Pferdeklappe in der Nähe von Schleswig. „Dort können Pferdebesitzer ihr Tier abgeben, wenn sie es los werden wollen, und die dazugehörigen Papiere in einen Briefkasten stecken“, erklärt Frank Garski. Über die Gründe, warum KC weggegeben wurde, wissen Vater und Tochter nichts: „Aber sie heißt KC und ist mal ein Dressurpferd gewesen.“ Und wurde – wie alle Pferde aus der „Klappe“ – gründlich vom Tierarzt durchgecheckt.

Reitlehrerin und Reittherapeutin Hanna Nissen, die mit Laura und ihrem Pferd seit acht Wochen arbeitet, stellte schnell fest, dass mit dem Tier etwas nicht stimmt: „Sobald ich mich daraufsetzte, fing das Pferd an zu steigen“, sagt sie: „Da habe ich vermutet, dass es etwas mit dem Rücken sein muss, vielleicht eine Blockade vorliegt. Von der Vorgeschichte KC ist wenig bekannt. Sie ist sehr sensibel.“

Tamme Hanken lässt sich das Pferd von Laura vorführen, schaut genau hin, fragt nach – und geht dann auf KC zu, legt ihr beruhigend die Hand auf den Kopf. Das Pony steht ganz still, als es der 2,06 Meter große Ostfriese gründlich abtastet und danach mit präzisen Griffen seine chiropraktischen Fähigkeiten unter Beweis stellt: In wenigen Minuten ist die Blockade behoben. Auch den Sattel will Hanken sehen, lässt ihn auflegen und stellt fest: „Der ist nicht passig.“ Das verursache nicht nur beim Pferd Rückenprobleme, sondern über kurz oder lang auch bei der jungen Reiterin: „Sattel und Geschirr sind nicht geeignet.“

Schriftlich hält der Knochenbrecher alle Tipps fest, die er dem Pferdehalter gibt: Wie Sattel und Hufeisen sitzen müssen, damit es nicht wieder zu Beschwerden kommt, was mit dem Geschirr nicht stimmte, und welche Vitamine das Tier zusätzlich braucht: „Jeden Tag soll KC jetzt erstmal eine Flasche Malzbier und Vitamintabletten erhalten“, erzählt Frank Garski und freut sich: „Es hat sich gelohnt, dass Tamme Hanken da war. KC ist jetzt schon viel entspannter. Ich bin sehr froh, dass es nichts Schlimmes ist.“

Froh ist an diesem Tag auch Rike Haußmann, die mit ihrem Mann und Malteserhündin „Floh“ eigens aus Stade nach Nordfriesland gereist ist, weil der Hund Rückenprobleme und einen hartnäckigen Husten hat: „Floh lahmt und atmet rückwärts, hat der Tierarzt gesagt“, erzählt sie. Das führe zu Erstickungsanfällen. Jetzt hofft Rike Haußmann, dass der XXL-Ostfriese helfen kann. Er kann. Und renkt nicht nur die Füße des Vierbeiners ein, sondern gibt „Frauchen“ auch exakte Anweisungen für eine Futterumstellung. Und rät zu häufigerem Gassigehen. „Floh“ wird bald wieder topfit sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen