zur Navigation springen

Vorsitz verwaist : Personalnot bei den Boßlerinnen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Landesverband sucht eine neue Vorsitzende, denn Maren Reigardt war nicht wieder zur Wahl angetreten. Obwohl sie diesen Schritt im Vorfeld angekündigt hatte, fand sich bislang keine Nachfolgerin.

Noch ist der Verband Schleswig-Holsteinischer Fruunsboßlerinnen (VSHF) handlungsfähig. Wie angekündigt, stellte sich die bisherige Landesvorsitzende Maren Reigardt vom Boßelverein (BV) Tetenbüll nach abgelaufener Amtszeit nicht zur Wiederwahl
zur Verfügung. Eine Nachfolgerin wurde jedoch nicht gefunden. Ihr Amt übt nunmehr die zweite Vorsitzende Carmen Peters (K-Bund) für ein Jahr kommissarisch aus. Dem VSHF gehören die Unterverbände Nordfriesland, Dithmarschen und Steinburg mit insgesamt 25 Vereinen an. Er wurde 1997 gegründet.

Der Steinburger Reimer Diercks, Kassenwart beim Landesverband der Männer und Kassenprüfer beim VSHF, warnte in der Jahresversammlung in Nindorf (Dithmarschen) vor möglichen Problemen beim VSHF: „Es gibt derzeit keinen vollständigen Vorstand. Sollte aus irgendwelchen Gründen auch der Posten des Kassenwartes nicht besetzt sein, ist der Verband handlungsunfähig.“ Er schlug daher vor, demnächst eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, um eine neue Landesvorsitzende zu wählen. Dem stimmten viele Anwesende zu. Die Satzung sieht eine Einberufung innerhalb von vier Wochen vor. Maren Reigardt entgegnete: „Heute hat sich keiner für das Amt zur Verfügung gestellt, was ändert sich in vier Wochen daran?“ Doch droht dem VSHF sogar die Auflösung, wenn in der Jahresversammlung im kommenden Jahr erneut keine Vorsitzende gefunden wird. Und so appellierte Maren Reigardt an die Boßlerinen: „Geht in euch, und wenn jemand bereit ist, soll er sich bitte bei Carmen Peters melden.“

Auch die bisherige Schriftführerin Gudrun Lorenzen (BV Mildstedt) trat nicht wieder an. Hier hatte der Vorstand aber erfolgreich vorgearbeitet. So gab die bisherige Jugendwartin Steffi Böttcher (K-Bund) ihr Amt auf und präsentierte mit Ann-Katrin Hansen (Mildeburg) eine engagierte Nachfolgerin. Anschließend wurde sie einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt. Wiederwahl gab es für Straßenboßelwartin Silke Neumann (BV Wilster). Die Kasse wird im kommenden Jahr von Sabine Kuni (BV Wilster) geprüft.

Mit einem kräftigen Beifall der Boßlerinnen, einem Präsent und einem dreifachen „Lüch op“ wurde Maren Reigardt dann als Landesvorsitzende gebührend verabschiedet. Seit 2002 gehört sie dem Landesverband an und 2008 wurde sie als Vorsitzende gewählt.
In ihrem letzten Jahresbericht standen die Platzierungen bei der Deutschen Meisterschaft in Simonsberg im Vordergrund. Gold holte Sandra Wohlert (Simonsberg) im Standboßeln sowie Silber in dieser Disziplin mit dem Team. Bei den Frauen gab es Silber und Bronze für die Dithmarscherinnen Ute Uhrbrook und Tatjana Schneider. Außerdem freute sich der Verband über etliche vordere Plätze im Stand- und Feldboßeln. Positive Ergebnisse gab es auch von den drei Unterverbänden von Silke Carstens (Steinburg), Astrid Hagge (Dithmarschen) und Charlotte Petersen (Nordfriesland).

Über vier Anträge musste die Versammlung abstimmen. Dabei wurde lediglich dem ersten Antrag des BV Simonsberg statt gegeben. So gibt es künftig beim Landespokalboßeln für die Einzelwertung eine neue Altersklasse „ab 70 Jahren“. Abgelehnt wurde deren zweiter Antrag, bei dem es um die Erstattung von Minusbeträgen beim Landespokalboßeln ging. Auch der Antrag von Witzwort, künftig bei Veranstaltungen wieder das genaue Alter und nicht den Jahrgang zu berücksichtigen, fand keine Zustimmung. Der BV Garding hatte vorgeschlagen, künftig die Jahresversammlung dort abzuhalten, wo das Landespokalboßeln stattfand. Auch das wurde abgelehnt – Versammlungsort bleibt der „Nindorfer Hof“.

Abschließend informierte die Feldklootwartin Marion Möhring noch über die Wettkampfstätten der Europameisterschaften 2016 in Holland, die sich alle in einem hervorragenden Zustand befinden. Termine für 2015: 28. Juni Landespokalboßeln der Frauen in Steinburg; 5. Juli Landespokalboßeln der Mädchen in Garding; 3. Oktober Landespokalboßeln auf der Straße in Dithmarschen. Der Friesische Dreikampf und das Feldklootboßeln wird vom Unterverband Nordfriesland ausgerichtet. Der Termin dafür steht noch nicht fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen