Drelsdorf : Ortsdurchfahrt bis April gesperrt

Die Dorfstraße in Drelsdorf  ist für den Schwerlastverkehr voraussichtlich bis April voll gesperrt.
Die Dorfstraße in Drelsdorf ist für den Schwerlastverkehr voraussichtlich bis April voll gesperrt.

Wegen eines Neubaus des Regenwasserkanals in der Dorfstraße (L 28) müssen Autofahrer und Anwohner mit Einschränkungen leben.

shz.de von
17. Mai 2019, 12:08 Uhr

Drelsdorf | Mit der Einrichtung der Baustelle zur Sanierung des Regenwasserkanals in der Drelsdorfer Dorfstraße (Landesstraße 28) am Montag müssen sich Verkehrsteilnehmer und Anlieger nun voraussichtlich bis April 2020 auf erhebliche Behinderungen einstellen. Für den Schwerlastverkehr ist die Ortsdurchfahrt bis zur Fertigstellung komplett gesperrt. Entsprechende Umleitungen wurden ausgeschildert.

Geplant sind für die rund 1450 Meter lange Strecke mehrere Bauabschnitte. Die Verlegung der Betonrohre beginnt im Osten in Höhe der Straße Ochsendrift. Die Fräs- und Aufbrucharbeiten werden für jeden Bauabschnitt einzeln ausgeführt. Nach Fertigstellung von Hauptkanal und Hausanschlüssen werden die Oberflächen wieder hergestellt. Für den jeweiligen Arbeitsbereich ist eine Vollsperrung vorgesehen. Geh- und Fahrradweg sollen allerdings weitgehend freigehalten werden. Und soweit möglich, wird auch der Anliegerverkehr und die Erreichbarkeit der Grundstücke aufrechterhalten.

Individuelle Absprachen

Die jeweiligen Maßnahmen werden mit den Grundstücks- und Hauseigentümern vor Ort abgestimmt. Für den Rettungsdienst und die Feuerwehr werden Zufahrtsmöglichkeiten freigehalten. Die Rettungsleitstelle wird fortlaufend über die Einschränkungen informiert.

Müllabfuhr

Zur Durchführung der Müllabfuhr werden die Mülltonnen der Anlieger bis an die befahrbaren Bereiche und zurück durch den Auftragnehmer transportiert. Das heißt, in den im Ausbau befindlichen Straßenzügen werden die Mülltonnen am Abfuhrtag von den Grundstückszufahrten gesammelt und an der nächsten zugänglichen Hauptstraße zur Abholung bereitgestellt. Zum Ende des Arbeitstages werden die Mülltonnen wieder geordnet auf den Grundstückszufahrten abgestellt.

Ansprechpartner

Informationen und Auskünfte können bei der wöchentlichen Baubesprechung eingeholt werden. Als dauerhafter Ansprechpartner vor Ort steht der Schachtmeister der ausführenden Firma für die Anlieger zur Verfügung.

In einer weiteren Maßnahme ist, voraussichtlich für 2020, die Deckenerneuerung der L 28 und der Neubau von Gehwegen an der Dorfstraße vorgesehen. Deshalb werden die Oberflächen nach Abschluss der Tiefbauarbeiten nur provisorisch wiederhergestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen