St. Peter-Ording : Optimale Bedingungen

Insgesamt 1350 Sportler stellten sich 2017 den verschiedenen Herausforderungen des 14. Gegen-den-Wind-Triathlon und Halbmarathon.

Insgesamt 1350 Sportler stellten sich 2017 den verschiedenen Herausforderungen des 14. Gegen-den-Wind-Triathlon und Halbmarathon.

Insgesamt 1350 Sportler stellten sich am Wochenende den verschiedenen Herausforderungen des 14. Gegen den Wind-Triathlon und Halbmarathon.

shz.de von
24. Juli 2017, 08:30 Uhr

Insgesamt 1.350 Sportler stellten sich am Wochenende den verschiedenen Herausforderungen des 14. Gegen den Wind-Triathlon und Halbmarathon am Ordinger Strand. Schwimmen, Radfahren und Laufen stand für die Athleten, von denen einige teils lange Anfahrtswege in Kauf genommen hatte, auf dem Programm. „Abgesehen von ein paar Regenschauern und einem kurzen Gewitter hatten wir optimale Wetterbedingungen, weder Sturm, der das Schwimmen hätte unmöglich werden lassen, noch zu große Hitze, die besonders den Halbmarathon-Läufern zugesetzt hätte“, sagte Rich Davenport, der bei dem Sportevent für die Schwimmwettbewerbe verantwortlich ist. Sowohl die Veranstalter als auch die Sportler und die zahlreichen Zuschauer seien zufrieden mit dem Verlauf gewesen. „Ich habe nur in glückliche Gesichter gesehen, wir werden die Veranstaltung auf jede Fall im kommenden Jahr wieder durchführen, nur einen Termin haben wir noch nicht“, so Davenport. Sein besonderer Dank galt den vielen ehrenamtlichen Helfern. „Ohne dieses große freiwillige Engagement wäre ein so großes Event einfach nicht durchführbar, wer uns beim 15. Gegen den Wind-Triathlon und Halbmarathon im kommenden Jahr unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen“, erklärte er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen