zur Navigation springen

Nach elf Jahren : Open Air kehrt in den Schlosshof zurück

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Nord-Ostsee-Sparkasse und die Konzertagentur Gofi starten im Juli 2016 ein neues Open Air im Hof des Schlosses vor Husum. Und zum Auftakt gibt es gleich einen Kracher: Johannes Oerding und Band.

von
erstellt am 27.Nov.2015 | 18:02 Uhr

Viele Monate haben sie im Verborgenen daran gearbeitet – jetzt ist es amtlich: Am Freitag, 22. Juli 2016, erlebt das Open Air im Husumer Schlosshof seine Wiedergeburt: mit Shooting-Star Johannes Oerding und Band. Eine Kooperation der Veranstaltungsagentur Gofi, die unter anderem für die Comedy-Tage in Bredstedt verantwortlich zeichnet, und der Nord-Ostsee-Sparkasse macht es möglich. „Es ist nicht die Geburt, sondern die Fortsetzung einer wunderbaren Freundschaft“, fasst Pressesprecher Burkhard Lauritzen die langjährigen Beziehungen des Kreditinstituts mit Gofi beim Pressetermin im Nospa-Finanzmarkt zusammen.

„Wir denken schon länger an ein eigenes Open Air“, berichten die Gofi-Väter Niels Godt und Jens Iwersen. Tatsächlich liegen die letzten Freiluft-Konzerte des Speichers im Schlosshof schon mehr als ein Jahrzehnt zurück. 2005 rockten dort Achim Reichel und Band rund 2000 Zuhörer. Danach wurde es ruhig – bis der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag 2013 ein neues Open Air aus der Taufe hob und mit The BossHoss Tausende Zuschauer auf das Messegelände lockte. „Da haben wir zuletzt aber keine Bewegung mehr verspürt und unseren eigenen Faden wieder aufgenommen“, sagt Iwersen. „Wir dachten an ein Open Air in kleinem Rahmen, aber groß genug für Husum“, berichtet Godt. Kollege Iwersen fragte im Schloss und beim Ordnungsamt nach, „ob das überhaupt funktioniert“. Beide bejahten, und so ging es nur noch um die Frage: „Was passt da hin?“ Die Wahl fiel auf Johannes Oerding. Der hat in diesem Jahr alle Rekorde gebrochen, 150 restlos ausverkaufte Konzerte gegeben, und seine „Alles brennt“-Tour wird im Sommer 2016 fortgesetzt. Ob er sich einen Zwischenstopp in Husum vorstellen könne, wollte Iwersen wissen – und ist sich sicher: „Überzeugt haben ihn am Ende die Fotos von der Location. Danach war die Zusage ganz schnell da.“

Mit der Nospa wurden Iwersen und Godt noch schneller einig, berichten Lauritzen und Thomas Beirer, Leiter der institutseigenen Werbeagentur. „Eigentlich waren die beiden wegen eines ganz anderen Termins in Husum“, aber dann berichteten sie von ihrer Idee, und die Banker waren sofort Feuer und Flamme. „Das passt auch total gut“, sagt Lauritzen, denn 2016 feiere die Nospa 200. Geburtstag. „Da haben wir eh einiges vor.“ Das Ambiente des Schlosshofes, das Jubiläum, „aus dessen Anlass wir den Kunden gern etwas bieten möchten, und die Zusammenarbeit eines regionalen Kreditinstituts mit einem regionalen Veranstalter – besser geht es nicht“, sind Lauritzen und Beirer überzeugt. „Jetzt hoffen wir natürlich auf eine breite Resonanz in der Öffentlichkeit.“

Das sollte mit Johannes Oerding als Zugpferd noch das geringste Problem sein. Der Mann lebt seine Musik, ist ein Live-Junkie. Mit dem vierten Studio-Album „Alles brennt“ und der gleichnamigen Single stürmte der 33-jährige Wahl-Hamburger in die Charts. Seine Alben verkauften sich über 100.000 Mal. „Und die Leute müssen nicht nach Hamburg fahren, um ihn zu sehen, sondern können Oerding quasi vor der Haustür erleben“, sagt Godt. Auch der Zeitpunkt ist gut gewählt: Am 22. Juli endet die Schule. „Unser Konzert ist also der ideale Übergang in die Ferienzeit“, findet Iwersen.

Los geht’s übrigens schon um 19 Uhr (Einlass: 17 Uhr), denn um 22 Uhr ist Schluss – nicht zuletzt aus Rücksicht auf das nahe gelegene Klinikum. Vielleicht wird es auch noch eine Vorgruppe und einen zweiten Open-Air-Tag geben. „Aber da verhandeln wir noch“, sagen Iwersen und Godt. Und Lauritzen schließt nicht aus, dass „wir mit dem Nospa-Open-Air in Serie gehen – sei es anderer Stelle im Nospa-Revier oder auch hier in Husum.“ Karten für den 22. Juli gibt es ab Montag exklusiv im Kundencenter der Husumer Nachrichten, Markt 23, Telefon 04841/89652363, sowie in allen sh:z-Service-Centern. Der sh:z ist auch Medienpartner des Open Airs. Nach zwei Wochen kommen dann weitere Vorverkaufsstellen hinzu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen