Nordfriesen Kicken in Berlin : Oldie-Stars holen 3:3 gegen Bundestag

Erinnerungsfoto: Das NF-Oldie-Star-Team im Berliner Reichstag.
Erinnerungsfoto: Das NF-Oldie-Star-Team im Berliner Reichstag.

Berlin ist immer eine Reise wert: Die Oldie-Stars, Nordfrieslands bekannteste Benefiz-Fußballer, trotzen dem FC Bundestag ein Unentschieden ab.

Avatar_shz von
25. April 2018, 12:00 Uhr

Es war eine besondere Ehre, die Nordfrieslands erfolgreichster und bekanntester Benefiz-Mannschaft, das NF-Oldie-Star-Team, widerfuhr: Der FC Bundestag lud das Team zum dritten Mal zu einem Benefizspiel nach Berlin ein. Austragungsort war ein Nebenplatz von Berlins zweitgrößter Arena, des Stadions „An der Alten Försterei“ des 1. FC Union (Eisern Union) in Köpenick.

Vor dem Spiel überreichte das NF-Oldie-Star-Team einen Scheck an die bundesweit anerkannte Initiative „Das frühgeborene Kind“. Der langjährige Mannschaftskapitän des FC Bundestag, Marcus Weinberg, NF-Oldie-Teamchef Rainer Bruns und Kapitän Uwe Thomsen tauschten Wimpel aus. Auf dem gepflegten Kunstrasen gab es dann ein ausgeglichenes Spiel. Bis zur Pause gingen die Abgeordneten des Bundestages mit 2:1 in Führung. Nach der Halbzeit wurde das Oldies-Team stärker, und das Spiel endete mit einem gerechten 3:3. Torschützen auf nordfriesischer Seite waren der Tischlermeister Stephan Schubert mit zwei Treffern und der Husumer Stefan Clausen. Kurz vor Schluss hatte Peter Raben Pech mit einen Pfostenkracher.

Am nächsten Tag wurde das NF-Oldie-Star-Team von der nordfriesischen Bundestagsabgeordneten Astrid Damerow im Reichstag begrüßt. Dabei erläuterte sie den sehr interessierten Kickern die vielfältige Arbeit der gewählten Volksvertreter und diskutierte mit ihnen aktuelle Themen. Astrid Damerow: „Ich freue mich, dass meine Nordfriesen so einen guten Eindruck hinterlassen und sich für die Belange unseres Staats interessieren und einbringen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen