zur Navigation springen

Leistungsträger aus Nordfriesland : Olderuper bester Maurer im Land

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Yannik Melchert aus Olderup ist der beste Maurer in Schleswig-Holstein. Der 19-Jährige bewies beim Leistungswettbewerb in Heide sein Geschick.

Erneut stellt Nordfriesland den Landessieger der Maurer im Baugewerbe: Yannik Melchert aus Olderup. Der 19-Jährige war in Husum bei der Freisprechung als Innungsbester geehrt worden und errang nun beim landesweiten Leistungswettbewerb in Heide den ersten Platz. Gelernt hat er seinen Beruf im Haselunder Baugeschäft von Hans Clausen, der zugleich Obermeister der Innung des Baugewerbes Husum/Eiderstedt ist. Clausen staunt selbst darüber, dass Nordfriesen zum wiederholten Mal die Nase vorn haben. Immerhin startete dieses Jahr Marco Bauschke (Drelsdorf) sogar bei den Weltmeisterschaften in Brasilien. Er war im Vorjahr Landessieger in Husum geworden. Außerdem hatte Nordfriesland 2014 im Landeswettkampf einige Zweit- und Drittplatzierte gestellt.
„Ich freue mich sehr über meinen Erfolg und will nun auf jeden Fall beim Bundeswettbewerb an den Start gehen“, erzählt Yannik Melchert, während er auf einer Baustelle in Mildstedt gerade ein Kellerfenster zumauert. Nach seiner Lehre bei Clausen wechselte er in den Betrieb seines Vaters Sönke Melchert und will bei ihm nun auch noch den Beruf des Zimmerers lernen.
Hans Clausen hat Yannik schweren Herzens gehen lassen, war er ihm doch „durch seine zielstrebige Art früh aufgefallen“. Generell sieht der Obermeister in den aktuellen Jahrgängen nichts mehr von einer „Null-Bock-Generation“, sondern erlebt höchst engagierte und ehrgeizige Auszubildende. „Und ich sehe schon wieder die nächsten, die das Zeug zum Innungsbesten und Landessieger haben“, sagt er schmunzelnd, wobei Stolz mitschwingt auf den starken Nachwuchs in seiner Branche.




zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2015 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen