zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

24. Oktober 2017 | 00:43 Uhr

Tönning : Novum bei den Lebensrettern

vom

Der Vorstand konnte nicht entlastet werden, weil nicht genügend Stimmberechtigte da waren.

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 08:48 Uhr

Tönning | So einen "Krimi" hatte Jenny Kondoch, Vorsitzende der DLRG Tönning/Eiderstedt, in ihrer 13-jährigen Tätigkeit noch nicht erlebt. Der Vorstand konnte nicht entlastet werden, weil nicht genügend Stimmberechtigte anwesend waren. Der Vorstand darf dabei nicht mitstimmen. Gelassen resümierte sie: "Auf ein Neues in 2014."

Doch nicht genug damit, die Tagesordnung war bereits per Antrag um eine weitere Position bei dem Punkt Wahlen erweitert - um die Wahl von zwei Kassenprüfern und ihren Stellvertetern. Als ein weiterer Antrag zum Thema Gebührenerhöhung abgelehnt und aufgrund der Dringlichkeit erneut abgestimmt werden sollte, waren der Juristerei keine Grenzen mehr gesetzt. Beantragen, abstimmen, beantragen - die Anwesenden trugen es mit Humor und stimmten dem Antrag zur Gebührenerhöhung des Jahresbeitrags um drei Euro für Jugendliche und Erwachsene zu.

Bei den Wahlen wurde Jenny Kondoch bestätigt, Stellvertreter ist Christian Helm. Der bisher kommissarisch eingesetzte Maurice Brenk wurde Kassenwart, neue technische Leiterin Heike Fröhlich, Stellvertreter Sascha Fröhlich, neben Olaf Peters und Norbert Schütt. Kassenprüfer wurden Harry Lorke, Stellvertreter Thorsten Meyer und Ludwig Steinborn. Dieser erhielt für 60-jährige Treue zur DLRG eine Auszeichnung. "Ich werde dieses Jahr 75, ich glaub’, ich muss mal ein Grillfest schmeißen", äußerte er fröhlich, als er seine Urkunde und die Dankesworte auch von der Vorsitzenden des DRK, Monika Schmieta, und dem Kreisbeauftragten für Nordfriesland, Jens-Friedrich Christiansen, entgegennahm.

Von guter Nachbarschaft und einer intensiven Zusammenarbeit berichtete Gabriele Mangelsdorf, Vorsitzende der DLRG Lunden. Die frisch gewählte technische Leiterin, Heike Fröhlich, stimmte in ihrem Bericht dieser positiven Entwicklung zu. Und auch vom neuen Leiter der Polizeistation Tönning, Lothar Glöckner, gab es Lob und zukunftsorientierte Worte. "Sie haben eine lebhafte Kultur, miteinander umzugehen, ich freue mich auf die Zusammenarbeit." Zu den Befürchtungen, die Polizeistation in Tönning würde aufgrund der Umstrukturierung schließen, erklärte er, die Polizei bleibe Tönning erhalten, nur der große Chef sei in Husum.

Das Jahr 2012 hatte viele spannende Aktivitäten bereit gehalten, den Ausflug in den Center Park Bispingen, den Umwelttag, das DLRG/Nivea Strandfest und die Feier zum 50-jährigen Bestehen des THW-Ortsvereins. Die Stimmung war gut, trotz des oft schlechten Wetters. Dieses erschwerte häufig die Schwimmkurse im Freibad in Tönning, das lediglich über eine passive Heizung mit Sonnenkraft verfügt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen