zur Navigation springen

Rettungseinsatz in Koldenbüttel : Notfall in Biogasanlage

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Zu einem Zwischenfall kam es am Mittwoch (8. April) in einer Biogasanlage in Koldenbüttel. Dabei wurde der Betreiber verletzt. Er konnte noch selbst den Rettungsdienst alarmieren.

Der Besitzer einer Biogasanlage in Koldenbüttel konnte sich am Mittwochmorgen (8.) gerade noch aus der Anlage retten und über sein Handy melden. Dann brach er bewusstlos zusammen, wie die Leitstelle mitteilt. Rettungswagen und Notarzt-Einsatzfahrzeug aus Husum steuerten sofort das Gelände an der Bundesstraße 202 im Außenbereich der Gemeinde an. Die Koldenbütteler Feuerwehr rückte mit 13 Aktiven aus. Sie drangen unter Atemschutz vor, retteten den bewusstlosen Besitzer aus dem Gefahrenbereich und leisteten Erste Hilfe. Schock für die Feuerwehrmänner: Der Betreiber der Biogasanlage ist selbst langjähriger Brandschützer. Aus Tönning stieß dann der dortige Wehrführer Dr. Stefan Klützke dazu, der dem Gefahrgutzug als Fachmann angehört. Während der Notarzt den Bewusstlosen versorgte, der dann in ein Krankenhaus gebracht wurde, arbeiteten die Einsatzkräfte den Hergang auf – auch Kreisbrandmeister Christian Albertsen (Foto, l.) und Rettungsdienstleiter Jens-Peter Lindner (r.) waren vor Ort.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen