zur Navigation springen

Sturmschäden behoben : Nordstrander Deich ist wieder heil

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Rechtzeitig vor der Weihnachtspause haben Bauarbeiter die Schäden repariert, die der Sturm am neuen Deich auf Nordstrand angerichtet hat. Die Fachleute stellen rückblickend noch einmal fest: „Nordstrand war nicht in Gefahr.“

shz.de von
erstellt am 23.Dez.2013 | 07:00 Uhr

Die gute Botschaft für alle Nordstrander: Die Schäden an der Deich-Baustelle sind behoben. Diplom-Ingenieur Bernd Waclawek, Projektleiter des bauausführenden Unternehmens, hatte in kleiner Dienstbesprechungsrunde zu Beginn der vergangenen Woche angekündigt, dass seine Mannschaft den Deich bis spätestens zum Wochenende sicher machen wird – und hielt Wort.

Bei der Besprechung waren Dr. Johannes Oelerich, Direktor des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) sowie Ingenieur Günther Kruse (LKN) dabei. „Ich bin beruhigt, dass die Sicherungsmaßnahmen so zügig durchgeführt worden sind“, so Dr. Oelerich. Die Fachleute des LKN betonten unisono: „Nordstrand war nicht in Gefahr.“ Nicht nur Deichläufer seien ständig vor Ort gewesen, sondern auch das siebenköpfige Mitarbeiterteam und ein Kollege vom LKN. Der Deich sei immer wieder überprüft worden. Der Schaden sei im Bereich des sogenannten Grundbruchs im alten Deichprofil entstanden, berichtete Waclawek. Dort habe der Blanke Hans größere Mengen Kleiboden, Wasserbausteine und die zur Sicherung eingebrachten Sandsäcke weggespült. Der neue Deichkörper selbst habe gehalten. Nun, wo alles wieder geschlossen sei, so der Projektleiter, könne er seinen Mitarbeitern den wohlverdienten Weihnachtsurlaub gönnen. Aber alle stehen in ständiger Rufbereitschaft. Binnen einer Stunde könnten die ersten im Notfall parat stehen. Er selbst werde ebenfalls in das heimische Bayern fahren, diesmal mit ganz besonderen Eindrücken im Gepäck. Die hautnah erlebte Wucht des Orkans werde er so schnell nicht vergessen.

Das „Heute-schon-Deich-Geguckt-Team“ mit dem ersten Vorsitzenden des Handels-, Gewerbe- und Vermietervereins Nordstrand und Schriftführerin Maren Mölck überraschte die Arbeiter mit einem Präsent als kleines Dankeschön. „Danke, dass Sie alle dabei und in Bereitschaft gewesen sind. Wir waren sicher“, so Mölck. Am 5. Dezember sei der „Tag des Ehrenamtes“ gewesen. Es habe sich einmal mehr gezeigt, wie wichtig Freiwilligen-Truppen seien, ob Feuerwehrleute, Gemeindearbeiter, Deichgänger, Helfer aus der Bevölkerung oder Hilfsorganisationen. Alles habe reibungslos funktioniert und alle hätten Hand in Hand mit den Fachkräften zusammengearbeitet.

Aktuelle Info unter: www.heute-schon-deich-geguckt.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen