zur Navigation springen
Husumer Nachrichten

18. Dezember 2017 | 16:26 Uhr

Nordseeschule hat nun ein Gesicht

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Ein „demokratisches, soziales und ökologisches Projekt“ nannte der Planer Ingo Wiegandt den vollständig erneuerten Schulhof des Nordseegymnasiums, der gestern mit einer Feierstunde offiziell übergeben wurde. „Demokratisch deshalb, weil Eltern, Lehrer und Schüler sich von Anfang an beteiligt haben“, so Wiegandt weiter, „sozial wegen der ständigen Kommunikation, auch mit den ausländischen Helfern und ökologisch, weil über 1200 heimische Wildpflanzen gesetzt wurden.“

Schulleiter Matthias Ramm meldete stolz die Summe der erzielten Spenden in Höhe von 54 000 Euro, von denen ein Teil (1600 Euro) an die Flutopferhilfe geht und weitere 4000 Euro für die Neugestaltung des Schulhofs der Regionalschule in St. Peter-Ording gedacht sind. Die restlichen 48 400 Euro fließen in die Finanzierung des Projekts. Die Kosten werden allerdings mehr als 300 000 Euro betragen, so Bürgermeister und Schulverbandsvorsteher Rainer Balsmeier, von denen durch die Spenden, Beiträge der AktivRegion Südliches Nordfriesland und andere Fördermitteln wohl gerade 100 000 Euro zusammen kommen werden. Die Restsumme werde der Schulverband Eiderstedt schultern müssen. Der Pausenhof sei aber nun, betonte Balsmeier, ein ganz besonderer auf Eiderstedt, wenn nicht gar in Nordfriesland.

„Kunst am Bau“ weist der renovierte Platz ebenfalls auf: Die Mosaik-Künstlerin Anna Ochmann aus Berlin gestaltete die Umfassung eines großen Platzes sowie mehrere Objekte. Die Letzteren (Surfbrett, Sonnencreme-Tube und Flip-Flop-Schuh) waren von den Schülern entworfen worden, die auch bei der Gestaltung selbst mit Hand anlegten. „Der Schulhof ist ein Baustein für die Zukunft unserer Schule“, betonte Schulleiter Ramm. Der Bürgermeister befand, dass die Nordseeschule nun endlich „ein Gesicht“ habe, durch die Mensa, die Neubauten (Trakt für den Physik- und Chemieunterricht) und den Schulhof. Vor der Feierstunde begingen die Schüler ihr eigenes Einweihungsfest, mit Speisen und Getränken (unter anderem von Jim’s Bar) sowie einem ausgiebigen Ausprobieren.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen