Nordfriesischer Sängerbund bereitet großes Fest vor

Ehrengäste waren   Sigrid Hornburger, stellvertretende Vorsitzende des Sängerkreises 5 des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, und   Enge-Sandes Bürgermeister Carsten-Peter Thomsen.
Ehrengäste waren Sigrid Hornburger, stellvertretende Vorsitzende des Sängerkreises 5 des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, und Enge-Sandes Bürgermeister Carsten-Peter Thomsen.

Avatar_shz von
06. November 2013, 00:32 Uhr

Der Nordfriesische Sängerbund von 1867 hatte zur Jahresversammlung in den „Dörpskrog“ nach Enge-Sande eingeladen. Dazu hieß der 1. Vorsitzende, Johannes Hahn, die Delegierten aus neun Mitgliedschören, eine Reihe von Gästen und die beiden Chöre des örtlichen Gesangvereins „Eintracht Enge von 1888“ willkommen.

Letztere – sowohl der Gemischte Chor als auch der Männerchor – eröffneten das Rahmenprogramm, indem sie unter der Leitung von Stephanie Budde in gekonnter Manier Einblicke in ihr Repertoire gaben und das Publikum in ihre Gesangsdarbietungen einbezogen. Als 1. Vorsitzende der Sängerinnen und Sänger stellte Elke Enke ihren Verein und dessen 125-jährige Geschichte vor. Zu den Ehrengästen gehörten Sigrid Hornburger, stellvertretende Vorsitzende des Sängerkreises 5 des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, und Enge-Sandes Bürgermeister Carsten-Peter Thomsen. Er schloss sich den Worten Martin Luthers an, der die Musik einst wertete als „eine Gabe Gottes, die den Teufel vertreibt und die Leute fröhlich macht“. Thomsen: „Die Arbeit der Chöre hat eine herausragende Bedeutung für das kulturelle Leben in unseren Dörfern.“

Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel trug Sängerbundsvorsitzender Johannes Hahn einen Bericht über sein erstes Dienstjahr in dieser Funktion vor. Dankenswerterweise habe die tatkräftige Unterstützung seines Amtsvorgängers und heutigen Ehrenvorsitzenden, Jürgen Colell aus Bohmstedt, ihm geholfen, sich in sein neues Aufgabengebiet hineinzufinden. Er habe zu allen Chören persönlichen Kontakt aufgenommen und zahlreiche Einladungen zu Chorveranstaltungen wahrgenommen. In den Chören des eigenen Sängerbundes seien aktuell 738 Vokalisten aktiv. Dem 2. Vorsitzenden, Wolfgang von Eyß, dankte Hahn für die Betreuung der Homepage des Sängerbundes NF und die Hilfe bei der Gestaltung eines informativen Flyers. Als wichtigstes der geplanten Vorhaben für das Jahr 2014 kündigte Hahn ein Sängerfest an, das am Sonntag, 29. Juni, in der Koogshalle im Sophien-Magdalenen-Koog (Reußenköge) stattfinden soll.

Nach dem ohne Einwände akzeptierten Bericht des Kassenwartes Friedrich Petersen und der einstimmig erfolgten Entlastung des Vorstandes ergaben die Wahlen die jeweils einstimmige Wiederwahl des Kassenführers sowie des 1. Beisitzers, Jürgen Colell.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen