Sanierung eines Husumer Wahrzeichens : Neues Leben für die Viehtränke

Der Brunnen bekommt einen neuen Standort.

Der Brunnen bekommt einen neuen Standort.

Einst stand sie auf dem Viehmarkt, jetzt an der Ecke Kuhsteig/Osterende. Übermorgen wird sie abgebaut.

Avatar_shz von
25. September 2018, 17:40 Uhr

Die Viehtränke an der Ecke Kuhsteig/Osterende wird saniert. Dazu wird sie übermorgen durch das Unternehmen Recovis GmbH aus Ellerau demontiert und ins Werk gebracht. Später wird die Tränke an einem neuen Standort wieder aufgestellt. Das teilte die Stadt gestern mit.

Der gusseiserne Brunnen aus der Aerzener Maschinenfabrik erinnert an ein Stück kaiserzeitliche Geschichte Husums. 1902 vom Magistrat der Stadt erworben, wurde er auf dem Viehmarkt als Tränke aufgestellt. Er versorgte Pferde, Hunde und Vögel mit Wasser. Durch einen kannelierten Schaft sind drei Becken miteinander verbunden. Unten befindet sich ein rundes, flaches, darüber ein großes kuppaförmiges Hauptbecken und zuoberst krönt eine Schale den Brunnen. Auch Menschen konnten sich frisches Wasser abfüllen: Über zwei Ketten waren Becher befestigt.

Der Brunnen ist ein Beweis für die Bedeutung, die Husum bereits im Mittelalter als Umschlagplatz für Rinder, Schafe und Pferde hatte. Bis 1970 stand die Viehtränke auf ihrem ursprünglichen Platz. Nach kurzer Einlagerung fand sie ihren Standort an der Ecke Kuhsteig/Osterende.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen