Breitbandnetz-Gesellschaft Breklum : Neuer Herr übers Glasfaser

Stabübergabe: Dr. Heiko Hansen (li.) und Daniel Pastewka.
Stabübergabe: Dr. Heiko Hansen (li.) und Daniel Pastewka.

Chefwechsel bei der Breitbandnetz-Gesellschaft: Daniel Pastewka übernimmt

Avatar_shz von
01. Oktober 2018, 15:38 Uhr

Bei der Breitbandnetz-Gesellschaft (BNG, Breklum) gibt es einen Führungswechsel. Daniel Pastewka hat gestern die Geschäftsführung von Dr. Heiko Hansen übernommen, der aus privaten Gründen aus dem Unternehmen ausscheidet.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass die BNG weiterhin auf ihrem erfolgreichen Kurs bleiben wird“, erklärt Hansen. Der diplomierte Ökonom Pastewka begleitet die Breitbandnetz Gesellschaft bereits seit Anfang 2016 und kümmerte sich zuvor als Prokurist um die strategische Vermarktung. Der zweifache Familienvater war zuvor für die Fraunhofer-Gesellschaft sowie ein international agierendes Familienunternehmen aus der Verpackungsindustrie tätig.

Pastewka zeigte sich erfreute über die große Ehre und Verantwortung, dieses regionale und einzigartige Projekt als Geschäftsführer weiterentwickeln zu können: „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir unser Ziel der flächendeckenden Glasfaserversorgung bis Ende 2020 sicherstellen werden.“ Es stecke aber noch viel mehr Potential in der BNG und seinen Mitarbeitern.

Die BNG setze beim Glasfaserausbau in der Region mittleres und nördliches Nordfriesland auf die Verlegung der Glasfaser bis in jedes Haus. Große namhafte Telekommunikationsunternehmen scheuten diese Investition und böten lediglich Übergangslösungen an, die nicht an die Leistungsfähigkeit eines echten Glasfaseranschlusses (bis in das Haus) heranreichen. Fachleute sind sich einig, dass der Bandbreitenbedarf langfristig nur mit leistungsfähiger Glasfaserinfrastruktur bis in jedes Haus zu decken ist. Mittlerweile seien rund 12 000 echte Glasfaseranschlüsse in der Region mittleres und nördliches Nordfriesland von der BNG errichtet. Im Jahr 2020 soll die flächendeckende Versorgung der gesamten Region (mittleres und nördliches Nordfriesland) abgeschlossen sein. Der genaue Zeitplan für die Erschließung der Außenbereiche, die gemeinsam mit dem Breitband-Zweckverband Nordfriesland-Nord umgesetzt wird, steht noch nicht im Detail fest – Informationen dazu sollen folgen.

Das Unternehmen

Ziel der 2010 gegründeten  BNG (Sitz in Breklum) ist es, ein flächendeckendes Glasfasernetz  in den Ämtern Mittleres Nordfriesland, Südtondern und der Gemeinde Reußenköge zu installieren und zu betreiben – rund  24000 Anschlüsse in 50 Gemeinden. Gesellschafter der mit mehreren Preisen ausgezeichneten BMG sind  Unternehmen, meist der Erneuerbaren Energien, sowie die Kommunen und Ämter.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen