zur Navigation springen

Arzt bleibt in der Gemeinde : Neuer Arzt für Wester-Ohrstedt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Landarzt Horst Kiehl übergibt seine Praxis in Wester-Ohrstedt an ein Ärztepaar, das am 5. Januar loslegt. Mehr als 30 Jahre war Horst Kiehl in der Gemeinde tätig. Die Praxis im Dorfzentrum bleibt bestehen.

Die ärztliche Versorgung auf dem Lande ist seit Jahren ein großes Problem. Vielerorts werden Arztpraxen geschlossen, da die Landstandorte bei jungen Medizinern nicht mehr so beliebt sind. Dieses Problem wurde in Wester-Ohrstedt schon vor vielen Jahren erkannt und angepackt. In einer kleinen Feierstunde übergab Landarzt Horst Kiehl nun seine Landarztpraxis an das Ärzteehepaar Dr. med. Sietje Töllner und Dr. med. Felix Töllner. „Wir haben uns vor gut fünf Jahren das Ziel gesetzt, die Praxis an einen Nachfolger zu übergeben, der die Versorgung der ländlichen Bevölkerung in unserem seit mehr als 30 Jahren aufgebauten System weiterführt“, so Kiehl. Gemeinsam mit den zuständigen Bürgermeistern sei dieses Ziel angepackt und trotz vieler Hindernisse erfolgreich erreicht worden.

Für Dr. med. Sietje Töllner ist die neue Wirkungsstätte nicht fremd. Seit fast zwei Jahren arbeitet sie in der Allgemeinarztpraxis Kiehl und kennt daher nicht nur das gesamte Team, sondern konnte in dieser Zeit Vertrauen zu unzähligen Patienten aufbauen. Aufgewachsen in Pivitsheide bei Detmold absolvierte sie von 1998 bis 2004 ihr Medizinstudium in Kiel. Anschließend war die 36-Jährige als Assistenzärztin in der Chirurgie und weiter in der Inneren Abteilung der Klinik Tönning beschäftigt. Derzeit absolviert sie eine Zusatzausbildung im Naturheilverfahren, das sie noch in diesem Jahr abschließen wird.

Der in Jade aufgewachsene Allgemeinmediziner Dr. med. Felix Töllner studierte ebenfalls in Kiel, bevor er als Assistenzarzt am Klinikum Husum in den Abteilungen Chirurgie, Innere Medizin und Intensivmedizin beschäftigt war. In dieser Zeit war er auch als Notarzt im Rettungsdienst Nordfriesland im Einsatz. In den vergangenen zwei Jahren war er als angestellter Facharzt in der Allgemeinarztpraxis Benson in Husum tätig.

Mit der Übernahme wird die Einzelpraxis in Wester-Ohrstedt in eine Doppelpraxis umgewandelt, da beide einen Arztsitz haben. „Mit der Zusatzqualifikation Palliativmedizin möchten wir das Angebot der Praxis nicht nur aufrechterhalten und fortführen, sondern noch ausbauen“, so das Arztehepaar.

Für die Gemeinde Wester-Ohrstedt sei dies wie ein Sechser im Lotto und zugleich ein Vorzeigemodell für die Zukunft betonte Bürgermeister Wolfgang Rudolph. „Gemeinsam mit benachbarten Bürgermeistern haben wir das Problem angepackt und uns für eine Übergaberegelung eingesetzt.“ Damit werde auch das neu geschaffene Dorfzentrum erweitert und aufgewertet. „Zudem bieten wir genügend Parkplätze für die Besucher der alten/neuen Arztpraxis an.“ Edith Carstensen, Bürgermeisterin von Ahrenviöl, hob die Menschlichkeit und die seelsorgerliche Begleitung und das mehr als 30-jährige Engagement von Horst Kiehl hervor. „Sie haben bewiesen, dass die Arbeit eines Landarztes eine dankbare Aufgabe ist.“ Sein letzter Arbeitstag wird der 22. Dezember sein. Am 5. Januar 2015 geht es dann mit der Doppelpraxis Töllner los.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen