zur Navigation springen

Willkommens-Portal : Neue Internetseite hilft bei der Integration

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Kreis Nordfriesland hat seinen Internet-Auftritt um ein Willkommens-Portal ergänzt, das Migranten und Helfer unterstützen soll. Dort werden alle relevanten Fakten gebündelt.

von
erstellt am 07.Feb.2016 | 13:00 Uhr

Dieses Update ist ebenso sinnvoll wie hilfreich: Der Kreis hat seinen Internet-Auftritt um einen zeitgemäßen Klick ergänzt. Landrat Dieter Harrsen und sein Pressesprecher Hans-Martin Slopianka stellten es jetzt vor, das Willkommens-Portal, mit dem Migranten und Helfer unterstützt werden. „Die hohen Zuwandererzahlen bergen große Chancen, verursachen momentan aber auch sehr vielen Menschen sehr viel Arbeit“, stellt Harrsen fest. Weil damit auch ein hoher Informations- und Kommunikationsaufwand einhergeht, kam der Verwaltungs-Chef auf die Idee, die wichtigsten Daten aus der Region im Internet zu bündeln. Daraufhin stellte Kreis-Webmaster Timon Auzinger mit Peter Martensen (Integrationsbeauftragter) alles Wissenswerte über rechtliche Themen, wichtige Ansprechpartner und Aktivitäten zusammen. So ist unter www.nordfriesland.de/willkommen etwa zu erfahren, wo Spenden fehlen, Wohnraum für Flüchtlinge angeboten werden kann und wer in den Ämtern Ansprechpartner für die Betreuung vor Ort ist. Ausgewählte Details zum Asylverfahren, zur Arbeitserlaubnis sowie Links zum Flüchtlingsportal der Landesverwaltung und zu den relevanten Internetseiten nordfriesischer Ämter ergänzen das Angebot. Der Landrat geht davon aus, dass die neue Seite noch deutlich ausgebaut wird. Doppelarbeit soll dabei vermieden werden: „Was woanders gut aufbereitet zu finden ist, brauchen wir nicht zu wiederholen. Da reichen auch Links aus. Unsere Seite soll mit verlässlichen Informationen einen Mehrwert schaffen, indem sie das Wichtigste aus dem Kreisgebiet bündelt und so insbesondere die ehrenamtlich Engagierten entlastet“, so Harrsen. Inhaltliche Anregungen nimmt Timon Auzinger unter internetredaktion@nordfriesland.de entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen