Niebüll : Neue Ärzte für die Klinik

Empfangsteilnehmer: Christoph Schacherer, Ludolf Matthiesen, Dirk Hartwigsen, Norbert Messerschmidt, Jiri Klima und Hans-Ralph Burow.
Empfangsteilnehmer: Christoph Schacherer, Ludolf Matthiesen, Dirk Hartwigsen, Norbert Messerschmidt, Jiri Klima und Hans-Ralph Burow.

Offizieller Empfang für die Nachfolger der beiden Chefärzte Dr. Jiri Klima und Dr. Kai von Hielmcrone.

Avatar_shz von
12. April 2013, 08:51 Uhr

Niebüll | Großer Personalwechsel im Haus Niebüll des Klinikums Nordfriesland. Zwei langjährige, verdiente Chefärzte gingen. Ihre Plätze haben hochqualifizierte Nachfolger übernommen. Diese Veränderungen standen im Mittelpunkt eines Empfangs im Kongresssaal der Niebüller Klinik im Beisein von Mitarbeitern, niedergelassenen Ärzten und Vertretern der Kommunalpolitik, Verwaltung und des Krankenhaus-Fördervereins. Verabschiedung und offizielle Vorstellung übernahmen der Geschäftsführer des Klinikums NF, Frank Pietrowski, und der Ärztliche Direktor des Niebüller Hauses, Dr. Hans-Ralph Burow.

Chefarzt Dr. Jiri Klima wechselt nach 22 Jahren aus der Leitung der Chirurgie in das dem Klinikum NF angegliederte Medizinische Versorgungszentrum (MVZ). Seine Nachfolge übernimmt Dr. Norbert Messerschmidt. Bereits im vergangenen Sommer trat Chefarzt Dr. Kai von Hielmcrone in der Ruhestand. Seine Nachfolge hat Dr. Dirk Hartwigsen angetreten, der die "Innere" nun zusammen mit Dr. Christoph Schacherer leitet. Aus der Verwaltungsleitung wechselte Klaus Blümling in die Personalverwaltung des Klinikums NF. Seinen Posten hat Christian Volquardsen übernommen. Im Zuge der neuen Personalien stellte sich nochmals der Chefarzt der noch jungen Niebüller Geriatrie Dr. Ludolf Matthiesen vor.

Für Dr. Jiri Klima (62) sei es nach 35-jähriger Dienstzeit als Arzt "an der Zeit" gewesen, sich aus dem OP zu verabschieden. Doch vorerst bleibt er den Patienten in der Region im MVZ mit seinem reichen Erfahrungsschatz erhalten. Vor 22 Jahren kam er aus Neumünster nach Niebüll, um hier als Unfallchirurg, Orthopäde, Allgemein- und Viszeralchirurg sowie Sportmediziner tätig zu sein. Dr. Burow bezeichnete die Chirurgie als eine tragende Säule des Niebüller Krankenhauses. Klima habe die Entwicklung dieses Hauses wesentlich gefördert. "Mit unserem heutigen Standard brauchen wir uns hinter anderen Kliniken nicht zu verstecken."

Klimas Nachfolger Dr. Norbert Messerschmidt trat zu Beginn dieses Monats in die chefärztliche Verantwortung der chirurgischen Abteilung. Im Niebüller OP sei er auch schon tätig gewesen. Der erste Eindruck von seinem neuen Arbeitsplatz: "Die Stimmung in dieser Klinik ist gut."

Das bestätigte ihm auch Dr. Dirk Hartwigsen. "Hier arbeiten die Leute gut zusammen", bilanzierte der Onkologe neun Monate berufliche und persönliche Erfahrung. Chefgeriater Ludolf Matthiesen gab seiner Freude Ausdruck über die gut besetzte Nachfolge in der Chirurgie.

Grußworte übermittelten Mark Weinhonig (Ärzteverein Südtondern), Dr. Thomas Maurer (Kassenärztliche Vereinigung) und Karl-Heinz Schmidt (Krankenhaus-Förderverein).

"Wir werden nicht davon abweichen, uns immer wieder für dieses Haus einzusetzen. Was wir zur Patientenversorgung brauchen, das haben wir in diesem Haus", erklärte Südtonderns Amtsvorsteher Peter Ewaldsen namens seiner 30 Bürgermeisterkollegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen