zur Navigation springen

Dritte Hochzeitsmesse in Schwabstedt : Nah an Wolke sieben schweben

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Schwabstedt hat ein sehr attraktives Standesamt – unmittelbar neben der St.-Jakobi-Kirche. Somit liegen amtliches Siegel und kirchlicher Segen nur einen kurzen Weg entfernt. Die Hochzeitsmesse startet in zwei Wochen.

Schwabstedt | Dem Himmel ganz nah sind die Paare im Glockenturm von Schwabstedt. Die Verlobten, die sich dort das Ja-Wort geben, schweben somit unweit der Wolke sieben. Seit 2011 beherbergt das bekannte Wahrzeichen eines idyllisch gelegenen Treene-Dorfes eines der attraktivsten Standesämter landesweit. Unmittelbar neben dem Turm aus mächtigen Eichenbalken liegt die romantische, alte Kirche St. Jakobi. Grund genug, sich dort auch kirchlich das Ja-Wort zu geben. „Die Zahl der Trauungen hat sich in den vergangenen Jahren vervielfacht“, freut sich Pastor Michael Goltz.

Statt seinerzeit zwei bis drei Hochzeiten pro Jahr, sind es jetzt zehn bis 15. „Schwabstedt ist eben ein besonderer Ort. Wo sonst findet sich bundesweit Standesamt und Kirche in unmittelbarer Nachbarschaft?“ Zwischen amtlichem Siegel und kirchlichem Segen liegen dort nur eine kleine Zeitspanne und ein kurzer Weg auf einem 5000 Jahre alten einstigen Grabhügel hoch über der Treene. Trümpfe, die man bei der Vermarktung Schwabstedts als Hochzeitsdorf zu schätzen weiß.

Kein Wunder, dass es hier eine Hochzeitsmesse gibt, die in diesem Jahr am Sonntag, 8. März, dort bereits zum dritten Mal stattfindet. „Ursprünglich sollte sie nur alle zwei Jahre veranstaltet werden. Aber schließlich wird jedes Jahr geheiratet. Warum also nicht auch jedes Jahr eine Messe“, fragt Hans-Jürgen Thomsen, Inhaber des Hotels zur Treene, bei dem die Fäden für die Hochzeitsmesse in Schwabstedt zusammenlaufen. Unter dem Motto „Grün. Silber. Gold. Hochzeit feiern auf dem Lande“ informieren 17 Aussteller aus der Region in den Hotelräumen, aber auch im Glockenturm und in der Kirche, und geben Tipps für die persönliche Hochzeits-Checkliste. Vom Wunschtermin für das Standesamt, der kirchlichen Trauung, Ringe, Brautkleid und Anzug, Frisur sowie Kosmetik, Fotos, Musik bis hin zu Feuerwerk und Flitterwochen – bei der Hochzeitsmesse gibt es kompetente Antworten. Dort sind Beratungen und Buchungen für die grüne, silberne oder goldene Hochzeit möglich. „In Schwabstedt hat man alles aus einer Hand – von der Hochzeit bis zur Feier“, weiß Michael Goltz. „Das am weitesten angereiste kam aus Zürich“, berichtet der Pastor. Aber auch Heiratswillige aus Hamburg, Berlin oder München hat er schon getraut. Ein Berliner Paar, das sich in Schwabstedt das Ja-Wort gab, war von dem Dorf an der Treene so hingerissen, dass es sich ein Haus kaufte und übersiedelte.

„Der Charme des Ortes ist seine gute Energie“, ist sich Goltz sicher. Der weite Blick, das Wasser, die Treene-Schleife und die gute Luft seien Pfunde, mit denen Schwabstedt wuchern könne, pflichtet Thomsen bei. „Es geht darum, Emotionen zu wecken“, sagt der Hotel-Chef. Dazu gehört nicht nur die Präsentation von allem, was eine perfekte Hochzeit ausmacht, sondern auch die Solistin, die für den schönsten Tag gebucht werden kann und die bei der Messe eine Kostprobe ihrer Sangeskunst in der Kirche darbietet. Oder jene einstigen Paare, die ihr Outfit gern ein zweites Mal zeigen würden.

Bei der Hochzeitsmesse erhalten Braut und Bräutigam diese Chance: „Wir suchen Frauen und Männer, die noch einmal in ihre Hochzeitskleidung schlüpfen, sich auf dem Laufsteg präsentieren und von ihrem Fest berichten“, wünscht sich der Hotelier. Bewerbungen unter Telefon 04884/210. Und, wer weiß, vielleicht kann Pastor Goltz nach dieser Messe wieder glückliche Brautpaare trauen. Ähnlich eines Hamburger Paars, das während des kirchlichen Segens die Störche auf dem Dach von St. Jakobi klappern hörte, und ein Jahr später seinen Nachwuchs in Schwabstedt taufen ließ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen