Nadelöhr B 5: Perspektive für den Neubau

nfbundes5 (36)
Foto:
1 von 1

von
23. Februar 2016, 18:00 Uhr

Blechlawinen wälzen sich beinahe täglich durch Hattstedt (Foto), Struckum, Breklum und Bredstedt. Seit mehr als vier Jahrzehnten wird über die Ortsumgehung im Zuge eines B5-Neubaus diskutiert. Nun könnte es Ende 2017 losgehen – immer vorausgesetzt, alles läuft nach Plan und niemand reicht Klage ein. Dies vermittelten der Chef des Straßenbau-Landesbetriebs, Torsten Conradt, und Verkehrsminister Reinhard Meyer jetzt bei einer Info-Veranstaltung in Bredstedt. Weil es im südlichen Bereich bereits einen Konflikt in punkto Trassenverlauf gibt, könnten die Bagger zunächst im nördlichen Teil anrollen. Seite 12

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert