zur Navigation springen

Schwerverletzte in Südermarsch : Nach Unfall: Vater und Tochter retten 21-Jährige aus versunkenem Auto

vom

Ein Kleinwagen landet nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug im Wasser. Eine Frau wird schwer verletzt.

Südermarsch | Ein 44-jähriger Mann und seine 19 Jahre alte Tochter haben einer jungen Autofahrerin nach einem Unfall in Südermarsch (Kreis Nordfriesland) wahrscheinlich das Leben gerettet.

Der SUV-Fahrer hatte am Montagnachmittag den Kleinwagen der 21 Jahre alten Frau beim Abbiegen offenbar übersehen – der Zusammenprall war so heftig, dass der Kleinwagen durch die Luft geschleudert wurde und in einem gefüllten Sielzug landete.

Da der Wagen kopfüber im Wasser landete und dabei stark eingedrückt wurde, konnte sich die schwer verletzte Fahrerin nicht selbst befreien. Der 44-Jährige vierfache Vater und seine Tochter sprangen sofort in den Graben und befreiten die Verletzte unter Wasser aus dem Fahrzeug. Ein Notarzt versorgte die junge Frau, ein Rettungshubschrauber flog sie später in eine Klinik.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2015 | 20:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert