Bus aus Dänemark : Nach tödlichem Unfall auf B200: Ersatz-Bücherbus fährt in Nordfriesland

Der dänische Bücherbus wurde 2015 nach einem Unfall der Fahrbücherei im Kreis Steinburg angeschafft.
Der dänische Bücherbus wurde 2015 nach einem Unfall der Fahrbücherei im Kreis Steinburg angeschafft.

Den Verletzten geht es besser – und die Fahrbücherei 5 ist im Kreis Nordfriesland nun mit einem alten Fahrzeug aus Dänemark unterwegs.

von
16. Januar 2018, 06:00 Uhr

Nach dem schweren Unfall des nordfriesischen Bücherbusses auf der B200 vor einer Woche, bei dem zwei Menschen ums Leben gekommen waren, nahm am Dienstag ein Ersatzfahrzeug die gewohnte Tour der Fahrbücherei 5 auf. „Alle Haltepunkte werden planmäßig angefahren“, so Lisa Wetendorf von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein in Rendsburg. „Als Ersatz dient ein aus Dänemark stammender Bücherbus, der 2015 nach einem Unfall der Fahrbücherei im Kreis Steinburg gekauft wurde.“

Während der Stamm-Bibliothekar der Fahrbücherei 5, Claus Kreiser, mit an Bord sein wird, kommt ein Fahrer aus dem Reserve-Pool zum Einsatz, den die Büchereizentrale für Krankheitsfälle bei ihren 13 Fahrbüchereien vorhält. „Die beiden am Unfall beteiligten Mitarbeiter sind verletzt ins Krankenhaus gekommen. Einer ist schon wieder entlassen, der andere auf dem Wege der Besserung“, sagt Lisa Wetendorf. Bei dem Frontalzusammenstoß zwischen Husum und Viöl war ein Richtung Norden fahrender BMW aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gekommen und ungebremst unter den Bücherbus geraten. Beide Insassen des BMW starben.

„Der Bus ist als Totalschaden anzusehen“, erläutert Lisa Wetendorf. Es führe wohl kein Weg daran vorbei, zeitnah ein neues Fahrzeug für Nordfriesland anzuschaffen. „Da das Spezialanfertigungen sind, wird das aber eine Weile dauern.“ Der dänische Bus werde daher bis auf Weiteres im Kreisgebiet unterwegs sein. „Nach dem Betrieb in Steinburg hatten wir ihn abgestellt. Jetzt ist er wieder angemeldet und in der Werkstatt überholt worden.“ Immerhin sei das Ersatzfahrzeug schon 20 Jahre alt. „Da das Unfallfahrzeug auch nicht mehr neu war, werden wir von der Versicherung natürlich nicht den vollen Kaufpreis ersetzt bekommen“, so Lisa Wetendorf weiter. Die Büchereizentrale habe aber finanzielle Rücklagen für Neuanschaffungen gebildet.

Im vergangenen Jahr hat die Fahrbücherei 5 im Kreis Nordfriesland 88 Gemeinden mit insgesamt 227 Haltepunkten versorgt. An 178 Tagen war der Bücherbus unterwegs. 2016 gab es insgesamt 84.711 Entleihungen, davon 1891 digital. Im selben Jahr konnten 2178 aktive Leseausweise verzeichnet werden. Dazu kommen noch 20 Schulen und 34 Kindergärten, die als feste Haltepunkte mit Ausleihe während des Unterrichts sowie der Lieferung von Bücherkisten, Klassensätzen, Medien-Abonnements und Wissensboxen zu Buche schlagen. 25.000 Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Musik-CDs und DVDs können in der Fahrbücherei 5 ausgeliehen werden, davon liegen rund 4000 Medien direkt zur Auswahl im Bücherbus bereit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen