Husum und Mildstedt : Nach Rohrbruch ohne Wasser

Stundenlang wurde gesucht, bis die Bruchstelle in der Osterhusumer Straße gefunden war.
Stundenlang wurde gesucht, bis die Bruchstelle in der Osterhusumer Straße gefunden war.

Ohne Wasserversorgung müssen in den frühen Morgenstunden die Menschen in Husum und Mildstedt auskommen. Der Grund: Die zentrale Hauptleitung ist defekt.

von
08. Mai 2014, 13:30 Uhr

Ein Rohrbruch in der Osterhusumer Straße hat heute am frühen Morgen die Wasserversorgung in Husum und Mildstedt lahmgelegt. Entdeckt wurde die Leckage in der 300-Millimeter-Hauptleitung kurz nach 1.30 Uhr, als eine entsprechende Fehlermeldung in der Leitstelle des Wasserwerks einging. Der Bereitschaftsdienst machte sich unverzüglich auf die Suche nach der Ursache, die allerdings erst Stunden später gefunden werden konnte. Danach hatte sich das Wasserrohr aus dem Jahr 1961 auf einer Länge von fünf Meter abgesenkt und war dann – infolge von Materialermüdung – leck geschlagen. Bis auf einen kleinen Bereich in unmittelbarer Umgebung der Leckage waren die Haushalte gegen 3 Uhr wieder am Netz. Die Störung hatte auch erhebliche Auswirkungen auf den Berufsverkehr. Das betreffende Stück der Osterhusumer Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen