Corona-Krise in Nordfriesland : Nach Infektionen: Schlachthof in Husum jetzt coronafrei

23-1861351_23-54825427_1377871021.JPG von 29. Mai 2020, 13:43 Uhr

shz+ Logo
Bis zu 800 Tonnen Rindfleisch pro Woche werden in dem Betrieb zerlegt.
Bis zu 800 Tonnen Rindfleisch pro Woche werden in dem Betrieb zerlegt.

Diskussion um Arbeitsbedingungen und Werkverträge: Jetzt meldet sich der Geschäftsführer von Danish Crown zu Wort.

Husum | Seit sich Corona-Infektionen in Schlachthöfen bundesweit häufen, sieht sich die fleischverarbeitende Branche am Pranger: Gar von moderner Lohnsklaverei in Form von Werkverträgen, beengten Arbeitsverhältnissen und überbelegten Sammelunterkünften ist da die Rede. Weiterlesen: Drei Infizierte im Schlachthof Husum Derlei „haltlose Vorwürfe“ will Dirk Hartm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen