Europa Obertonchor : Musik verbindet die Menschen

Der Frauenchor Garding eröffnete den Nachmittag. Foto: pan
Der Frauenchor Garding eröffnete den Nachmittag. Foto: pan

Obertonmeister Wolfgang Saus schult den "Europa Obertonchor" am Nordkolleg Rendsburg. Am Sonnabend findet ein Konzert statt. Der Eintritt ist frei.

Avatar_shz von
05. April 2013, 09:26 Uhr

Garding | Sichtlich gut gelaunt präsentierte sich Kreispräsident Albert Pahl als Überraschungsgast in der Jahresversammlung des Eiderstedter Sängerbundes. Pahl freute sich auch über die zahlreich erschienenen Vertreter der einzelnen Chöre. "Musik schafft für eine gewisse Zeitspanne ein Abschalten vom Alltag, und sie verbindet die Menschen miteinander", sagte der Kreispräsident. 100 Sänger gehören den verschiedenen Eiderstedter Ensembles an, dem Shanty-Chor St. Peter-Ording, dem Männergesangverein Garding-Tating, dem gemischten Chor Oldenswort-Tetenbüll und dem Frauenchor Garding. Dieser sang nach der Eröffnung durch Gonde Jens ein Stück aus der Oper "Zauberflöte" von Mozart.

Wie wichtig das Ehrenamt sei, hob danach der Ehrenvorsitzende Hans-Alwin Ketels hervor. Im Anschluss begrüßte der Vorsitzende des seit 1867 bestehenden Sängerbundes, Eckhard Kloth, die Ehrengäste darunter auch Otto Empen aus Oldens wort. Nach seinem Jahresbericht kündigte Kloth einige Konzerttermine an, freute sich über das gelungene Zusammenspiel der Chöre und bedankte sich besonders für das von den Gardinger Frauen vorbereitete Kuchenbuffet.

Der Ehrenbürgermeister von Kirchspiel Garding, Werner Petersen, und Kay Eggers, stellvertretender Bürgermeister von Garding, schlossen sich den lobenden Worten Kloths an den Sängerbund an. Eggers erklärte, wie wichtig es sei, sich aktiv in der Vereinsarbeit einzusetzen. An Einsatz hatte es bei der Chorleiterin Renate Empen in der Vergangenheit nicht gefehlt, dennoch kündigte Kloth an, es werde in Zukunft einen gemeinsamen "Eiderstedter Chor" geben, der die Chorleiterin entlaste und das Chorleben weiter sicherstelle.

Über Beständigkeit konnte auch Hans Meeder, Vorsitzender des Heimatbundes, berichten und sprach dabei über das 100. Jubiläumsjahr, zu dem eigens ein Buch erscheine. Und vielleicht ja auch der Chor, der fröhlich aufforderte: "Sing mit uns unser Lied."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen