zur Navigation springen

31. Motorradgottesdienst : Mogo 2015: Mehrere Tausend Biker in Husum

vom

Zum Motorradgottesdienst am Ostersonntag kamen laut Veranstaltern rund 7000 Biker in die Storm-Stadt.

shz.de von
erstellt am 05.Apr.2015 | 15:43 Uhr

Husum | Mehrere Tausend Biker haben sich am Ostersonntag zum alljährigen Motorradgottesdienst in Husum getroffen. Die Motorradfahrer hatten sich zunächst an der Messe versammelt, um gemeinsam im Korso zum Marktplatz vor der St. Marien-Kirche zu fahren und dort die Predigt von Pastor Lars Lemke unter dem Motto „Aufbruch zum Leben“ zu verfolgen. „Ostern ist wie Umparken im Kopf: Was unmöglich schien, ist auf einmal Realität und kann uns ganz neue Wege gehen lassen. Ostern öffnet uns für den Gedanken, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als wir mit unserem Verstand erfassen können“, sagte Lemke.

„Gutes Wetter, gute Stimmung“, sagte ein Polizeisprecher zum Verlauf der Veranstaltung, die mittlerweile Eventcharakter habe. Alles sei ohne Zwischenfälle verlaufen.

Der Veranstalter gab die Zahl der Teilnehmer mit rund 7000 an. Ein besonderes Fest sei der Gottesdienst für zwei Paare gewesen, die sich inmitten der großen Gemeinde das Ja-Wort gaben, und für vier Kinder und Jugendliche, die getauft wurden. „Der Mogo ist nicht nur ein Highlight für die Motorradfahrer, sondern auch ein richtiger Touristenmagnet“, sagte Mogo-Geschäftsführer Bernd Lohmann am Sonntag. Schon vor Beginn der Predigt hatten demnach rund 2000 Schaulustige auf die Ankunft der Biker gewartet.

Seit 2005 wird der christliche Biker-Event in Husum vom „Mogo Hamburg - in der Nordkirche e. V.“ organisiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen