zur Navigation springen

Mittelalterliches Zeltlager mitten in Welt

vom

Welt | Wie die Menschen vor 900 Jahren, also im Mittelalter, in Welt und Vollerwiek gelebt haben könnten, davon erhieltendie Besucher des Kinderfestes dort einen Eindruck. Aus Anlass des Jubiläums 900 Jahre Kirchengemeinden auf Eiderstedt war es auf die Beine gestellt worden.

In der St.-Martin-Kirche in Vollerwiek hielt Pastor Holger Beermann, gekleidet in einer Mönchskutte, eine Andacht ab. Zuvor waren Freunde der Gesellschaft der mittelalterlichen Burg in Lütjenburg sowie Bodendieks Gesinde festlich in das Gotteshaus eingezogen. Frauen aus der Gemeinde hatten sich mittelalterliche Kleidung genäht. Der Umzug nach Welt mit Kutschen, Ringreitern und modernem Feuerwehrauto bot dann ein farbenprächtiges Bild. Auf dem Sportplatz warteten heute übliche Spiele wie Ringreiten, Torwandschießen, Kletterbaum, Bällebad und Kübelspritze. Gleich nebenan war eine kleine mittelalterliche Zeltstadt auf gebaut worden. Dort konnten Wurfspiele aus damaliger Zeit sowie das Bogenschießen ausprobiert werden. Schautafeln in den Zelten informierten über Landwirtschaft und Medizin vor 1000 Jahren. Auf einer Feuerstelle wurde Grütze gekocht und kredenzt. Auch ein Falkner war mit zwei Bussarden erschienen, die vor allen Dingen von den Kindern bestaunt wurden. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Gruppe "Die Saitenwanderer", zu deren Musik auch die Gruppe Ardea Benu tanzte.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen