zur Navigation springen

Tour durchs Moor verlegt : Mit Regenschirm auf Wanderschaft

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Strecke beim Volkswandern in Winnert musste wegen aufgeweichter Wege umgelegt werden. Dennoch wurde die 28. Veranstaltung als sehr gelungen bezeichnet, selbst der Regen schreckte die Teilnehmer nicht ab.

Nein, solch mieses Wetter hatte der traditionelle Volkswandertag nicht verdient. Ganz sicher war der starke Regen auch Schuld daran, das die Teilnehmerzahl diesmal nicht über den dreistelligen Bereich hinauskam. An den Vorbereitungen hat es jedenfalls nicht gelegen. Da hatten sich Winnerts Ehrenbürgermeister Hans-Heinrich Henningsen und Ehefrau Christine sowie Bankfilialleiter Dieter Stüber und Ehefrau Silke wieder mal alle Mühe gegeben. Eher haben sie ein dickes Lob verdient, denn als eingespieltes Quartett haben sie die Leitung auch bei dieser 28. Veranstaltung übernommen. Und immerhin organisieren sie dieses Event bereits von der ersten Veranstaltung an.

Auf dieser gemeinsamen Veranstaltung des TSV-Ostenfeld-Wittbek-Winnert und des MTV Schwabstedt überzeugte die Schirmvielfalt. TSV-Vorsitzender Bernd Petersen (Ostenfeld) hatte gleich noch große Blumensträuße mitgebracht: „Die sind für die Ehefrauen der Organisatoren – denn die beiden Männer machen das ja aus reiner Begeisterung.“

Mit Schirm und Hund Louis nahm Winnerts Bürgermeisterin Jutta Rese teil, auch sie bedauerte, „dass wir diesmal nicht das passende Wetter haben“. Die Gemeinde-Chefin ist seit vielen Jahren begeistert dabei. Dieter Stüber, der bei dieser beliebten Veranstaltung die Husumer Volksbank vertritt, sagt: „Wir haben die Strecke diesmal leider etwas abändern müssen, denn große Teile im Wilden Moor sind sehr durchnässt und daher diesmal nicht geeignet.“ Trotzdem: eine zehn Kilometer lange Strecke war ebenso ausgewiesen wie eine sieben Kilometer lange. Die Husumer Volksbank spendierte traditionell das anschließende Essen für alle. Jüngste Teilnehmer waren Tom (anderthalb Jahre) und Nele (zweieinhalb Jahre und mit Laufrad dabei). Beide nahmen gemeinsam mit ihren Eltern Manuela und Björn Ove Peters am Volkswandertag teil. Auch der Schwabstedter MTV-Vorsitzende Kim Lassen hatte sich Verstärkung mitgebracht – Sohn Mattis (6) war ebenfalls dabei. Kommentar: „Wir nehmen die große Strecke, es soll sich ja auch lohnen.“ Von Anfang an dabei waren auch die Senioren Peter von Oldenburg (75) und der SovD-Vorsitzende Gerhard Schröder (70). Beide unterstrichen, dass sie gut zu Fuß sind. Traditionell wurde der Volkswandertag durch das Einsatzfahrzeug der Winnerter Feuerwehr begleitet und wie immer gab es Erfrischungsstationen unterwegs.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 09:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen