Heiratsantrag auf den Hafentagen : Mit dem sh:z-Ballon auf Wolke 7

0m1a5165
1 von 4

Im sh:z-Ballon konnten acht Leser das Hafentage-Feuerwerk aus der Höhe bewundern. Einer nutzte die schöne Kulisse, um seiner Liebsten einen Antrag zu machen.

shz.de von
08. August 2017, 07:00 Uhr

Aus gut 40 Metern Höhe im Korb eines Ballons das Abschlussfeuerwerk zu bestaunen, ist ein Highlight. Gemeinsam mit den Stadtwerken Husum hatten die Husumer Nachrichten am Sonntagabend acht Leserinnen und Lesern die Möglichkeit gegeben, das Ende der Hafentage aus dieser ungewöhnlichen Perspektive zu erleben.

Thomas Schwilgin aus Leck hatte sich mit einem ganz besonderen Anliegen an unsere Redaktion gewandt: Er wolle seiner Liebsten, Enken Johannsen, in luftiger Höhe „vor dem herrlichen Hintergrund“ einen Heiratsantrag machen. Solch’ romantische Wünsche kann man natürlich nur erfüllen.

Unser Reporter vor Ort spitzte im Ballon dann auch ganz genau die Ohren – die eigentliche Frage stellte Thomas Schwilgin dann aber ganz diskret. Als Antwort gab es zwar kein enthusiastisches „Ja“, dafür aber einen vielsagenden Kuss in luftiger Höhe. Und der blieb den anderen Fluggästen im Ballonkorb nicht verborgen.

Wieder mit Boden unter den Füßen verriet Schwilgin: „Sie hat noch kein eindeutiges Ja ausgesprochen.“ Was seine Liebste allerdings mit einem vielversprechenden Lächeln so nicht unkommentiert stehen lassen wollte: „Der Zeiger geht aber eindeutig in Richtung Ja“ – tiefes Aufatmen bei Schwilgin.

Aber nicht nur am Abend sorgte der Ballon für Begeisterung: Den gesamten Sonntag über genossen Leser unserer Zeitung so den Blick über die Stadt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen