Diamantene Hochzeit : Mit dem Fahrrad ins Liebesglück

Haben viel zu feiern: Marianne und Werner Hollmer.
Haben viel zu feiern: Marianne und Werner Hollmer.

Marianne und Werner Hollmer aus Süderstapel gaben sich vor 60 Jahren das Jawort.

shz.de von
03. Januar 2018, 09:00 Uhr

Ihnen war als junges Liebespaar kein Weg zu weit, um sich zu sehen. Heute (3.) feiern die Süderstapler Marianne und Werner Hollmer ihre Diamantene Hochzeit.

Kennengelernt haben sich die beiden 1954. Die 16-jährige Marianne – damals war ihr Nachname noch Eggers – war zusammen mit ihrem Bruder extra aus Fockbek nach Süderstapel gekommen, um das Heimatfest zu besuchen. Hier lernte sie beim Tanz auf der Tenne Werner Hollmer kennen. Als Sattler und Polsterer war der fleißige Handwerker damals viel unterwegs und Marianne war auf dem elterlichen Hof in Fockbek beschäftigt.

Anfangs schickten sich die beiden gegenseitig fleißig Postkarten. Allerdings schlief der Schriftverkehr dann ein, wie das Ehepaar berichtet. Drei Jahre später trafen sie sich auf dem Pfingstmarkt in Schwabstedt wieder – und ließen sich fortan nicht mehr los. Die 45 Kilometer, die sie trennten, wurden damals noch mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Die Hochzeit fand 1958 statt. Der Ablauf war eher pragmatisch als romantisch, erinnern sie sich. Morgens wurde gemolken, um 10 Uhr wartete der Standesbeamte und um 12 Uhr gaben beide sich in der St.-Jürgen-Kirche in Rendsburg das Jawort. Ebenfalls 1958, nun schon in Süderstapel, wurde Tochter Karin als erste ihrer vier Kinder geboren. 1961 folgte Sohn Hartmut. Werner Hollmer machte seinen Meister als Sattler, um die Firma seines Chefs in Lunden zu übernehmen. In den nächsten Jahren komplettierten Tochter Susanne und Sohn Hans Werner die Familie.

Ob als Mitglied in der Feuerwehr, 25 Jahre im Kirchenvorstand und ebenso lange bei der Arbeit mit Behinderten, immer hat der Jubilar sich für seine Mitmenschen engagiert. Für diese Arbeit wurde er vom Diakonischen Werk mit dem Kronenkreuz in Gold geehrt.

Marianne versorgte die Familie mit den vier Kindern, zu der heute zwei Enkel und ein Urenkel zählen. Viele Jahre wurde in Dänemark im Ferienhaus Urlaub gemacht. Besondere Erlebnisse waren zuletzt Schiffsreisen auf der Donau und nach Oslo in Norwegen. Fast ebenso lange wie ihre gemeinsame Zeit andauert, sind beide treue Leser ihrer Heimatzeitung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen