Polizei auf zwei Rädern : Mit Blaulicht und Muskelkraft

Polizei-Stationsleiter Andreas Todt mit dem Fahrrad.
Foto:
Polizei-Stationsleiter Andreas Todt mit dem Fahrrad.

Besonders geeignet für die engen Gassen: Das Polizeirevier Friedrichstadt hat ein neues Dienstfahrrad bekommen. Sogar mit Blaulicht ist es ausgestattet.

von
22. Januar 2015, 10:45 Uhr

Nein, die Polizei lässt sich nicht abhängen. Nach dem abhörsicheren Digitalfunk geht jetzt ein Einsatzfahrzeug der Extraklasse in den behördlichen Betrieb. Mit dem auf der Wache in Friedrichstadt stationierten Dienstfahrrad lassen sich Gesetzesbrecher problemlos durch die engen Gassen des Holländerstädtchens verfolgen. Durch Blaulicht am Gepäckträger und Sturmklingel am Lenker werden die gesetzlichen Sonder- und Wegerechte signalisiert. Das Dienstrad lässt sich zudem mühelos im Polizei-Bus transportieren und könnte auch an Unfallstellen, bei denen keine Rettungsgasse freigehalten wird, für den schnellen Transport eines Beamten zum Brennpunkt des Geschehens sorgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen