zur Navigation springen

Polizei sucht Zeugen : Messerattacke auf 25-Jährigen in Husum

vom

Zwei Männer treffen auf ein Pärchen. Nach einem belanglosen Gespräch zieht der Freund ein Messer und rammt es dem 25-jährigen Opfer in den Bauch. Nur eine Notoperation kann den jungen Mann retten. Vom Pärchen fehlt jede Spur.

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2014 | 17:39 Uhr

Husum | In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Husum im Bereich Hohle Gasse und Großstraße zu einem Messerattacke mit lebensgefährlichen Verletzungen.

Zwischen 0:15 und 0:30 Uhr trafen zwei junge Männer aus Nordfriesland zufällig auf ein Pärchen. Man führte anfänglich ein belangloses Gespräch, indem die Stimmung plötzlich kippte. Unvermittelt stieß der Täter dem 25- jährigen ein Messer in den Bauch. Dadurch erlitt dieser lebensgefährliche Verletzungen und konnte nur durch eine Notoperation im Husumer Krankenhaus gerettet werden.

Eine umgehend eingeleitete Fahndung durch mehrere Polizeibeamte des Polizeireviers Husum verlief erfolglos. Der Täter floh zu Fuß mit seiner Freundin in Richtung Norden. Er konnte wie folgt beschrieben werden: etwa 1,80m bis 1,85m groß und 20-30 Jahre alt.

Die Freundin hat lange dunkle Haare, Alter ca. 20-25 und ist kleiner als der Täter. Die Bezirkskriminalinspektion Flensburg hat die Staatsanwaltschaft beteiligt und die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich Großstraße, Hohle Gasse und Neustadt aufgehalten haben, insbesondere die vor Ort Hilfe geleistet haben, sich telefonisch unter 0461/484-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Vom Täter und seiner Freundin fehlte am Montag noch jede Spur.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert