Nordfrieslands Musikzüge laden ein : „Mehr als nur ein Hobby“

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von 08. Mai 2019, 19:15 Uhr

shz+ Logo
Ziehen musikalisch an einem Strang: (v. l.) Monika Fischer (Südtondern), Silja Pairott (Rödemis), Sina Paulsen (Bredstedt), Stephanie Fischer (Südtondern), Meinhard Koch (Langenhorn), Wenke Carstensen (Viöl), Birgit Werner (Niebüll) und Dajana Rehbein (Karrharde), vorne: Thore Friedrichsen (Hattstedt).
Ziehen musikalisch an einem Strang: (v. l.) Monika Fischer (Südtondern), Silja Pairott (Rödemis), Sina Paulsen (Bredstedt), Stephanie Fischer (Südtondern), Meinhard Koch (Langenhorn), Wenke Carstensen (Viöl), Birgit Werner (Niebüll) und Dajana Rehbein (Karrharde), vorne: Thore Friedrichsen (Hattstedt).

Am Wochenende werben neun Spielmanns- und Jugendmusikzüge sowie Orchester im gesamten Kreisgebiet mit öffentlichen Proben, Workshops und mehr.

Nordfriesland | Uniformen, marschieren, Musik: „Ich glaube, dass unser Hobby viel mehr ist“, sagt Dirk Petersen, Leiter des 1. Zuges im Spielmannszug Rödemis. Er spricht die Rolle der nordfriesischen Musikvereine für die Gemeinschaft, die soziale Entwicklung junger Menschen quer durch die Gesellschaft an. Petersen nennt Begriffe wie Zusammenhalt, Verlässlichkeit und d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen