zur Navigation springen

Von Gemüse bis Kunsthandwerk : Mehr als 80 Aussteller zum Bauernmarkt

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Schwabstedt bereitet sich auf den Bauernmarkt vor, der den ganzen Ort in einen Marktplatz verwandelt. Auf einer Gesamtlänge von mehr als vier Kilometern wird eine vielfältige Angebotspalette präsentiert.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 16:00 Uhr

„Da geht es rund“, beschreibt Marktvogt Hans-Hermann Salzwedel den Bauernmarkt in Schwabstedt. Denn am Sonntag (28.) von 10 bis 18 Uhr, steht der ganze Ort wieder Kopf. Rund um die St.-Jakobi-Kirche präsentieren auf 4,2 Kilometern Straßenlänge gut 80 Ausstellern ihr Angebot. Mit dabei sind unter anderem regionale Produzenten, Kunsthandwerker und Vereine aus Nordfriesland und ganz Schleswig-Holstein.

Der Markt beginnt mit dem traditionellen Freiluftgottesdienst, begleitet vom Mildstedter Posaunenchor. Danach muss die Gottesdienstwette eingelöst werden. 2013 wettete das Pastoren-Ehepaar Michael und Sylvia Goltz, dass bis zum Bauernmarkt des Folgejahres mindestens 4000 Besucher zu den Gottesdiensten in die Schwabstedter Kirche kommen. Gelingt dies erhalten die Herzog Ulrich Schule, die Feuerwehr und die Diakoniestation Schwabstedt-Ostenfeld von einem anonymen Spender jeweils ein großzügiges Geschenk. Bei der letzten Zählung Ende Mai füllten bereits mehr als 3000 Treue-Perlen das Wett-Glas.

Dann beginnt das bunte Treiben. Ob Räucherfisch, Obst und Gemüse oder Milchprodukte, das Angebot an regionalen Produkten ist groß. Auch Krautmeister Hubert Nickels vom Wesselburener Kohlosseum kommt und bringt Kreationen rund um den Kohl mit. Mit dabei ist auch Hans-Uwe Glashoff, der „Marmeladenkönig von Nordfriesland“. Diesmal bringt er „Fruko“ mit, eine Mehrkohlmarmelade, die aus Weiß-, Rot-, Rosen-, Spitz- und Wirsingkohl besteht. Außerdem bringt Glashoff seine Wacken-Marmelade mit. Die Anfangsbuchstaben der Zutaten (Waldfrucht, Apfel, Chilli, Kopfverdreher – Rum – und Erdbeeren) bilden den Namen des Rockfestivals, dessen Original-Logo die Gläser zieren. Letzteres ist natürlich kein Zufall, 20 Cent von jedem verkauften Glas gehen an die Wacken Foundation, die junge Bands und Künstler unterstützt. Auch die Kunsthandwerker sind wieder zahlreich vertreten. Von Holz-, Metall- und Keramikkunst über Floristik bis hin zu Selbstgenähtem und –gehäkeltem ist alles vertreten.

Für die Kleinen gibt es ebenfalls viel zu erleben. Etwa auf dem Kinderflohmarkt. Spaß und Unterhaltung bieten die „Clownellis“ aus Hamburg, eine Clowngruppe, die Scherze macht und mit lustigen Spielen für Kurzweil sorgt. Zum Staunen laden die Oldtimerfreunde rund um den Glockenberg ein, die ihre Oldtimertraktoren in der Sonne glänzen lassen. Auch eine große Dreschmaschine ist auf dem Bauernmarkt in Aktion zu sehen. Abgerundet wird das Programm durch eine Riesentombola. Schirmherr des Bauernmarktes 2014 ist in diesem Jahr übrigens der Landtagsabgeordnete und Geschäftsführer der Eider-Treene-Sorge GmbH, Karsten Jasper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen