Streckensanierung in Husum : Marschbahn ohne Gleis

Am Bahnübergang zum Dockkoog wird tüchtig gearbeitet.
Foto:
Am Bahnübergang zum Dockkoog wird tüchtig gearbeitet.

Die Marschbahnstrecke wird im Bereich Husum saniert. Autofahrer müssen Umleitungen nutzen, Bahnreisende auf den Bus umsteigen.

von
12. März 2017, 19:00 Uhr

Seit Freitagabend, 10. März, wird gebaut: Sechs Kilometer Gleise werden im Rahmen der Sanierung eines Teils der Marschbahnstrecke im Bereich Husum ausgetauscht. Auch der Bahnübergang zum Dockkoog ist gesperrt – Autos werden bis Freitag, 17. März, 18 Uhr, über Deichstraße, Schobüller Straße, Maas und Porrenkoogsweg umgeleitet, Fußgänger und Radfahrer müssen den Fritz-Lorenzen-Gang nutzen. Für Lastwagen wird ab morgen, Montag, 13. März, jeweils von 6 bis 22 Uhr ein Provisorium geschaffen, damit sie die Baustelle queren können. Für Bahnreisende Richtung Norden gibt es noch bis Mittwoch, 15. März, 23 Uhr Schienenersatzverkehr zwischen Husum und Niebüll.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen