Gardinger Kultkneipe : Lütt Matten soll bleiben wie es ist

Man trifft sich am Tresen: Oliver Kanter an seinem neuen Arbeitsplatz.
Man trifft sich am Tresen: Oliver Kanter an seinem neuen Arbeitsplatz.

Musik steht im Lütt Matten weiter im Mittelpunkt: Kneipenwirt Oliver Kanter will das Konzept seines Vorgängers Reiner Mertens beibehalten.

shz.de von
13. August 2018, 12:00 Uhr

Oliver Kanter heißt der neue Wirt der Musikantenkneipe Lütt Matten in Garding. Allerdings möchte er gerne mit Olli angesprochen werden. Das sagt er jedem Gast mit einem freundlichen Lächeln, der als Neuer das Lokal betritt. Und noch etwas ist dem 49-jährigen Hotelfachmann und Einzelhandelskaufmann wichtig: Jeden, der hereinschaut per Handschlag zu begrüßen. „Meine Gäste und ihre Wünsche sind mir sehr wichtig. Ich möchte ein guter Gastgeber sein“, so sein Credo.

Am 1. Juli hat er die legendäre Kneipe, in der sich jedes Wochenende Musiker die Klinke in die Hand geben, von Liedermacher Rainer Martens übernommen, der sie vor 21 Jahren eröffnet hatte. „Inzwischen bin ich angekommen und kenne alle Stammgäste beim Vornamen. Danke an alle Gardinger, dass ihr mich so herzlich aufgenommen habt“, sagt Olli Kanter. Bereits beim ersten Gespräch Anfang des Jahres, habe er sich in das Domizil verliebt und auch die Chemie mit seinem Vorgänger stimmte. „Mich hat das tolle Konzept von Rainer fasziniert, und ich will es fortsetzen wie bisher. Eine Erfolgsgeschichte muss ich nicht neu schreiben. Was mich auch sehr freut, ist, dass Rainers langjährige Mitarbeiterin Beate Hardtke bei mir bleibt“, sagt der neue Gastwirt aus Leidenschaft, der im Raum Ostholstein zu Hause war.

Genau eine solche Herausforderung habe er nach vielen Jahren in Angestelltenverhältnissen gesucht. In ganz Schleswig-Holstein habe er in Gastronomiebetrieben im Service- oder Managementbereich gearbeitet. Ein weiterer Aspekt: Garding und die Region Eiderstedt seien ihm aus seiner Kindheit vertraut. Oft hatte er mit seinen Eltern in der näheren Umgebung Camping-Urlaub gemacht.

Er freue sich nun auf den neuen Zeitabschnitt und die vielen Musiker, die er noch kennenlernen werde. Es wird weiterhin sonnabends Live-Musik geben. „Für 2019 steht das Programm bereits“, verkündet Olli. Auch die erfolgreichen Karaoke-Abende, einmal freitags im Monat, werden fortgesetzt, nicht zuletzt die von Martens initiierten Events MoRathon und Ei-Rennman.

Auch der Bücherflohmarkt für gute Zwecke bleibt im Hause. „Lesen ist schließlich auch mein Hobby“, sagt der Hausherr schmunzelnd.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen